[ - Collapse All ]
Faulheit  

Faul|heit, die; - [mhd. vūlheit]: das Faulsein; Unlust, sich zu betätigen: seine große, unbeschreibliche F.; jmdm. die F. austreiben; er hat es aus reiner F. nicht getan;

*vor F. stinken (ugs. abwertend; extrem faul sein).
Faulheit  

Faul|heit, die; -
Faulheit  

Arbeitsscheu, Bequemlichkeit, Passivität, Trägheit, Untätigkeit; (geh.): Müßiggang, Müßigkeit; (bildungsspr.): Phlegma; (österr. ugs. scherzh.): chronische Tachinose; (abwertend): Faulenzerei.
[Faulheit]
[Faulheiten]
Faulheit  

Faul|heit, die; - [mhd. vūlheit]: das Faulsein; Unlust, sich zu betätigen: seine große, unbeschreibliche F.; jmdm. die F. austreiben; er hat es aus reiner F. nicht getan;

*vor F. stinken (ugs. abwertend; extrem faul sein).
Faulheit  

n.
<f. 20; unz.> Müßiggang, Trägheit, Bequemlichkeit; jmdm. die ~ austreiben <umg.>; er stinkt vor ~ <fig.; umg.> er ist außerordentlich faul;
['Faul·heit]
[Faulheiten]