[ - Collapse All ]
faustisch  

faus|tisch <Adj.> [nach der Titelgestalt von Goethes »Faust«] (bildungsspr.): stets nach neuem Erleben u. Wissen, nach immer tieferen Erkenntnissen strebend u. nie befriedigt: ein -er Mensch; ein -es Streben.
faustisch  

faus|tisch (nach Art u. Wesen des 1Faust)
faustisch  

faus|tisch <Adj.> [nach der Titelgestalt von Goethes »Faust«] (bildungsspr.): stets nach neuem Erleben u. Wissen, nach immer tieferen Erkenntnissen strebend u. nie befriedigt: ein -er Mensch; ein -es Streben.
faustisch  

Adj. [nach der Titelgestalt von Goethes ?Faust?] (bildungsspr.): stets nach neuem Erleben u. Wissen, nach immer tieferen Erkenntnissen strebend u. nie befriedigt: ein -er Mensch; ein -es Streben.
faustisch  

adj.
'faus·tisch <Adj.> forschend, strebend, nach immer neuem Erleben, neuen Erkenntnissen drängend [nach Goethes „Faust“]
['fau·stisch,]
[faustischer, faustische, faustisches, faustischen, faustischem, faustischerer, faustischere, faustischeres, faustischeren, faustischerem, faustischester, faustischeste, faustischestes, faustischesten, faustischestem]