[ - Collapse All ]
Federstrich  

Fe|der|strich, der: mit einer Feder (2 a) gezogener Strich: etw. mit wenigen -en skizzieren; sie hat noch keinen F. getan (ugs.; noch nichts geschrieben o. Ä.);

*mit einem/durch einen F. (kurzerhand, ohne Rücksicht auf erhobene od. mögliche Einwände, durch einfache schriftliche Verfügung): solche historisch gewachsenen Verhältnisse kann man nicht mit einem F. aus der Welt schaffen.
Federstrich  

Fe|der|strich
Federstrich  

Fe|der|strich, der: mit einer Feder (2 a) gezogener Strich: etw. mit wenigen -en skizzieren; sie hat noch keinen F. getan (ugs.; noch nichts geschrieben o. Ä.);

*mit einem/durch einen F. (kurzerhand, ohne Rücksicht auf erhobene od. mögliche Einwände, durch einfache schriftliche Verfügung): solche historisch gewachsenen Verhältnisse kann man nicht mit einem F. aus der Welt schaffen.
Federstrich  

n.
<m. 1> Strich mit der Feder, bes. durch Geschriebenes; keinen ~ tun nicht arbeiten (geistig); mit ein paar ~en einen Plan, eine Skizze entwerfen; mit einem ~ etwas auslöschen, rückgängig machen, zunichte machen; das kann man nicht mit einem ~ aus der Welt schaffen
['Fe·der·strich]
[Federstriches, Federstrichs, Federstriche, Federstrichen]