[ - Collapse All ]
Fegefeuer  

Fe|ge|feu|er, (seltener:) Fegfeuer, das; -s [mhd. vegeviur, LÜ von kirchenlat. ignis purgatorius = reinigendes Feuer] (kath. Rel.): Ort der Läuterung, in dem die Verstorbenen ihre lässlichen Sünden abbüßen, bevor sie in das Reich Gottes eingehen; Purgatorium: durchs F. gehen; im F.
[Fegfeuer]
Fegefeuer  

Fe|ge|feu|er, selten Feg|feu|er
[Fegfeuer]
Fegefeuer  

(bildungsspr.): Purgatorium; (kath. Theol.): Vorhölle.
[Fegefeuer]
[Fegefeuers, Fegefeuern]
Fegefeuer  

Fe|ge|feu|er, (seltener:) Fegfeuer, das; -s [mhd. vegeviur, LÜ von kirchenlat. ignis purgatorius = reinigendes Feuer] (kath. Rel.): Ort der Läuterung, in dem die Verstorbenen ihre lässlichen Sünden abbüßen, bevor sie in das Reich Gottes eingehen; Purgatorium: durchs F. gehen; im F.
[Fegfeuer]
Fegefeuer  

Fegefeuer, Fegfeuer, Purgatorium
[Fegfeuer, Purgatorium]
Fegefeuer  

n.
<n. 13; unz.; kath. Lehre> Ort zur Läuterung der „armen Seelen“ vor Eintritt in den Himmel [<mhd. vegeviur; zu mhd. vegen „reinigen“; Lehnübersetzung von mlat. purgatorius ignis]
['Fe·ge·feu·er]
[Fegefeuers, Fegefeuern]