[ - Collapse All ]
Fehdehandschuh  

Feh|de|hand|schuh, der: in den Wendungen jmdm. den F. hinwerfen/vor die Füße werfen/ins Gesicht schleudern, werfen (geh.; jmdn. zum Kampf, Streit herausfordern; nach dem Brauch der Ritter, dem Gegner als Zeichen der Herausforderung zum Kampf einen Handschuh vor die Füße zu werfen [den der Betroffene bei Annahme der Herausforderung aufhob]); den F. aufnehmen/aufheben (geh.; eine Herausforderung zum Kampf, Streit annehmen).
Fehdehandschuh  

Feh|de|hand|schuh
Fehdehandschuh  

Feh|de|hand|schuh, der: in den Wendungen jmdm. den F. hinwerfen/vor die Füße werfen/ins Gesicht schleudern, werfen (geh.; jmdn. zum Kampf, Streit herausfordern; nach dem Brauch der Ritter, dem Gegner als Zeichen der Herausforderung zum Kampf einen Handschuh vor die Füße zu werfen [den der Betroffene bei Annahme der Herausforderung aufhob]); den F. aufnehmen/aufheben (geh.; eine Herausforderung zum Kampf, Streit annehmen).
Fehdehandschuh  

n.
<m. 1> jmdm. den ~ hinwerfen ihn herausfordern; den ~ aufheben die Herausforderung annehmen;
['Feh·de·hand·schuh]
[Fehdehandschuhes, Fehdehandschuhs, Fehdehandschuhe, Fehdehandschuhen]