[ - Collapse All ]
Feierabend  

Fei|er|abend, der [spätmhd. vīrabent = Vorabend eines Feiertags, dann unter Anlehnung an ↑ feiern umgedeutet]:
a)Freizeit im Anschluss an den Arbeitstag: seinen F. genießen;

b)Dienstschluss; Schluss der täglichen beruflichen Arbeit: F. machen; nach F.; [für heute ist] F.!;

R für mich ist F., dann ist/mache ich F.! (ugs.; ich kann, mag nicht mehr weitermachen; für mich ist es aus, vorbei!); damit ist [bei mir] F. (ugs.; diese Sache interessiert [mich] nicht mehr, ist [für mich] abgeschlossen, erledigt).

Feierabend  

Fei|er|abend
Feierabend  

Betriebsschluss, Büroschluss, Dienstschluss, Geschäftsschluss.
[Feierabend]
[Feierabends, Feierabende, Feierabenden]
Feierabend  

Fei|er|abend, der [spätmhd. vīrabent = Vorabend eines Feiertags, dann unter Anlehnung an ↑ feiern umgedeutet]:
a)Freizeit im Anschluss an den Arbeitstag: seinen F. genießen;

b)Dienstschluss; Schluss der täglichen beruflichen Arbeit: F. machen; nach F.; [für heute ist] F.!;

Rfür mich ist F., dann ist/mache ich F.! (ugs.; ich kann, mag nicht mehr weitermachen; für mich ist es aus, vorbei!); damit ist [bei mir] F. (ugs.; diese Sache interessiert [mich] nicht mehr, ist [für mich] abgeschlossen, erledigt).

Feierabend  

n.
'Fei·er·a·bend <m. 1> Arbeitsschluss; <umg.> Schluss, Ende; ~ haben, machen das Geschäft schließen, mit der Arbeit aufhören; nun ist aber ~! <umg.> jetzt aber Schluss damit!; wohlverdienter ~; nach ~ nach Dienst-, Arbeitsschluss; [<spätmhd. virabent „Vorabend eines Festes“ <frühnhd. „(Beginn der) Ruhezeit am Abend“]
['Fei·er·abend,]
[Feierabends, Feierabende, Feierabenden]