If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
feig  

feig, fei|ge <Adj.> [mhd. veige, ahd. feigi, eigtl. = dem Tode verfallen; verdammt, viell. verw. mit ↑ Fehde ] (abwertend):

1.a) [ohne Ehrgefühl, unehrenhaft] vor jeder Gefahr, jedem Risiko ängstlich zurückschreckend, ohne Mut: sich f. zurückziehen;

b)von Feigheit zeugend: feige Ausreden.



2.hinterhältig, gemein: ein feiger Mord; sie haben uns f. im Stich gelassen.

[feige]
feig  

feig, fei|ge
[feige]
feig  

feig, fei|ge <Adj.> [mhd. veige, ahd. feigi, eigtl. = dem Tode verfallen; verdammt, viell. verw. mit ↑ Fehde] (abwertend):

1.
a) [ohne Ehrgefühl, unehrenhaft] vor jeder Gefahr, jedem Risiko ängstlich zurückschreckend, ohne Mut: sich f. zurückziehen;

b)von Feigheit zeugend: feige Ausreden.



2.hinterhältig, gemein: ein feiger Mord; sie haben uns f. im Stich gelassen.

[feige]