[ - Collapse All ]
fein  

fein <Adj.> [mhd. fīn < (a)frz. fin="fein," zart, über ein galloroman. Wort mit der Bed. »Äußerstes, Bestes« zu lat. finis="Ende," Grenze; Äußerstes, Höchstes]:

1.a)von dünner, zarter Beschaffenheit: -es Gewebe; eine -e Röte überzog ihr Gesicht; ihr Haar ist sehr f.; f. geschliffenes Kristall; ein feines (engmaschiges) Sieb; f. gesponnenes Garn;

b)von angenehm-zartem Äußeren; nichts Grobes enthaltend, in allen Einzelheiten ausgebildet: ein -es Profil; -e Hände haben; das Mädchen hat ein -es, ein f. geschnittenes Gesicht; f. geschwungene Augenbrauen;

c)aus kleinsten Teilchen bestehend: -er Zucker; Mehl f. mahlen; f. gemahlenes Mehl; f. gehackte, geschnittene Kräuter; f. gestoßener Zimt; f. vermahlenes Mehl; f. verteilter Puderzucker;

d)sehr leise u. zart: er hörte ein -es Stimmchen.



2.a)einfühlsam, feinsinnig: einen -en Sinn für etw. haben; in ihren Worten lag eine -e Ironie;

b)fähig, auch nur andeutungsweise vorhandene Sinneseindrücke wahrzunehmen bzw. auf Impulse zu reagieren; empfindlich, scharf, genau, exakt: ein -es Gehör haben; -e Instrumente; ein -er Beobachter; Unterschiede f. (alle Einzelheiten berücksichtigend, genau) herausarbeiten;

c)nur einem scharfsinnigen Beobachter (als solches) erkennbar: f., aufs -ste/(auch:) Feinste ausgeklügelt.



3.a)von ausgezeichneter Qualität, hochwertig, erlesen, vorzüglich, exquisit: -es Gebäck; es duftet nach einer -en Seife; feines (reines) Gold, Silber; die -e Küche (die Zubereitung feiner Speisen); <subst.:> sie kauft immer nur das Feinste vom Feinen (das Allerbeste, die allerbeste Qualität); es gab Fußball vom Feinsten (hochklassigen Fußball);

b)(ugs.) erfreulich, lobenswert: das ist eine -e Sache; f., dass du wieder da bist;

*f. [he]raus sein (ugs.; [nach Überwindung einer Schwierigkeit] in glücklicher Lage sein): wer damals in dieser Branche investiert hat, ist heute f. raus;

c)(ugs.) (von Menschen) anständig, nett: er ist wirklich ein -er Kerl; (iron.:) du hast ja eine -e Verwandtschaft.



4.gepflegt, vornehm, elegant [aussehend]: -e Manieren; (abwertend:) ein -er Pinkel; du bist dir wohl zu f. dafür; f. aussehen; sich f. machen (sich gut anziehen, sich nett zurechtmachen).


5. <verstärkend, bekräftigend bei Adj. u. Verben> etwas f. (schön) säuberlich aufschreiben; dass du mir f. (schön) brav bist!
fein  

fein
- sehr fein (Zeichen ff)
- ihr habt fein (schön) gesungen
- das hast du fein (sehr gut) gemachtWenn »fein« das Ergebnis der mit einem folgenden einfachen Verb bezeichneten Tätigkeit angibt, kann getrennt oder zusammengeschrieben werden:
- Marmor fein schleifen od. (fachspr. meist) feinschleifen
- das Mehl fein mahlen od. feinmahlen
- Aber: das Mehl fein ausmahlen
- sich fein machen od. feinmachen (sich schön anziehen)

In Verbindung mit adjektivisch gebrauchten Partizipien kann getrennt oder zusammengeschrieben werden fein gemahlenes od. feingemahlenes Mehl; das Mehl ist fein gemahlen
- fein geäderter od. feingeäderter Marmor
- fein genarbtes od. feingenarbtes Leder
- fein geschliffenes od. feingeschliffenes Kristall
- fein geschnittene od. feingeschnittene Kräuter
- ein fein geschwungener od. feingeschwungener Bogen
- fein gesponnenes od. feingesponnenes Garn
- fein gestreifte od. feingestreifte Wäsche
- fein gezähnte od. feingezähnte Blätter
- fein vermahlenes od. feinvermahlenes Korn
- Vgl. feinfühlend, feinkörnig usw.

Großschreibung
ein feinherber Duft
fein  


1. a) ätherisch, duftig, dünn, durchscheinend, durchsichtig, filigran, hauchzart, leicht, wie aus/von Porzellan, zart; (geh.): fragil, zerbrechlich.

b) ebenmäßig, feingliedrig, filigran, gleichmäßig, grazil, schön [geformt/gestaltet], symmetrisch, wohlgeformt, zart[gliedrig]; (geh.): edel, wohlgestaltet, wohlproportioniert.

c) klein, pulverig.

d) dezent, dünn, gedämpft, leise, matt, schwach, undeutlich, verhalten, zart.

2. a) einfühlsam, empfindlich, empfindsam, feinbesaitet, feinfühlend, feinfühlig, feinnervig, feinsinnig, [hoch]sensibel, weich, zart[besaitet], zartfühlend; (bildungsspr.): sensitiv, subtil.

b) empfindlich, exakt, genau, scharf; (bildungsspr.): präzise.

3. a) ausgesucht, de luxe, exquisit, hochwertig, kostbar, mondän, qualitätvoll, von besonderer Güte, von bester Qualität, vorzüglich; (geh.): [aus]erlesen; (bildungsspr.): delikat, exklusiv, exzellent, superb; (ugs.): [aller]erste Sahne; (öfter spött.): nobel; (bes. Kaufmannsspr.): erste Wahl.

b) begrüßenswert, erfreulich, freudig, günstig, gut, herrlich, lobenswert, positiv, schön; (schweiz.): gefreut; (oft iron.): löblich.

c) anständig, aufrecht, aufrichtig, ehrenhaft, grundanständig, grundsolide, gut, hochanständig, nett, ordentlich, redlich, seriös, solide; (schweiz.): recht; (geh.): ehrbar, ehrenwert, honett, lauter; (schweiz., sonst ugs.): senkrecht; (veraltend): brav, ehrlich, honorig, rechtlich, rechtschaffen, wacker; (veraltet): fromm.

4. apart, damenhaft, elegant, geschmackvoll, gepflegt, gesittet, kultiviert, ladylike, smart, stilvoll, vornehm, zivilisiert; (geh.): soigniert; (bildungsspr.): distinguiert; (ugs.): piekfein; (öfter spött.): [hoch]nobel; (bes. berlin.): schnieke.

[fein]
[feiner, feine, feines, feinen, feinem, feinerer, feinere, feineres, feineren, feinerem, feinster, feinste, feinstes, feinsten, feinstem]
fein  

fein <Adj.> [mhd. fīn < (a)frz. fin="fein," zart, über ein galloroman. Wort mit der Bed. »Äußerstes, Bestes« zu lat. finis="Ende," Grenze; Äußerstes, Höchstes]:

1.
a)von dünner, zarter Beschaffenheit: -es Gewebe; eine -e Röte überzog ihr Gesicht; ihr Haar ist sehr f.; f. geschliffenes Kristall; ein feines (engmaschiges) Sieb; f. gesponnenes Garn;

b)von angenehm-zartem Äußeren; nichts Grobes enthaltend, in allen Einzelheiten ausgebildet: ein -es Profil; -e Hände haben; das Mädchen hat ein -es, ein f. geschnittenes Gesicht; f. geschwungene Augenbrauen;

c)aus kleinsten Teilchen bestehend: -er Zucker; Mehl f. mahlen; f. gemahlenes Mehl; f. gehackte, geschnittene Kräuter; f. gestoßener Zimt; f. vermahlenes Mehl; f. verteilter Puderzucker;

d)sehr leise u. zart: er hörte ein -es Stimmchen.



2.
a)einfühlsam, feinsinnig: einen -en Sinn für etw. haben; in ihren Worten lag eine -e Ironie;

b)fähig, auch nur andeutungsweise vorhandene Sinneseindrücke wahrzunehmen bzw. auf Impulse zu reagieren; empfindlich, scharf, genau, exakt: ein -es Gehör haben; -e Instrumente; ein -er Beobachter; Unterschiede f. (alle Einzelheiten berücksichtigend, genau) herausarbeiten;

c)nur einem scharfsinnigen Beobachter (als solches) erkennbar: f., aufs -ste/(auch:) Feinste ausgeklügelt.



3.
a)von ausgezeichneter Qualität, hochwertig, erlesen, vorzüglich, exquisit: -es Gebäck; es duftet nach einer -en Seife; feines (reines) Gold, Silber; die -e Küche (die Zubereitung feiner Speisen); <subst.:> sie kauft immer nur das Feinste vom Feinen (das Allerbeste, die allerbeste Qualität); es gab Fußball vom Feinsten (hochklassigen Fußball);

b)(ugs.) erfreulich, lobenswert: das ist eine -e Sache; f., dass du wieder da bist;

*f. [he]raus sein (ugs.; [nach Überwindung einer Schwierigkeit] in glücklicher Lage sein): wer damals in dieser Branche investiert hat, ist heute f. raus;

c)(ugs.) (von Menschen) anständig, nett: er ist wirklich ein -er Kerl; (iron.:) du hast ja eine -e Verwandtschaft.



4.gepflegt, vornehm, elegant [aussehend]: -e Manieren; (abwertend:) ein -er Pinkel; du bist dir wohl zu f. dafür; f. aussehen; sich f. machen (sich gut anziehen, sich nett zurechtmachen).


5. <verstärkend, bekräftigend bei Adj. u. Verben> etwas f. (schön) säuberlich aufschreiben; dass du mir f. (schön) brav bist!
fein  

Adj. [mhd. fin [ (a)frz. fin= fein, zart, über ein galloroman. Wort mit der Bed. ?Äußerstes, Bestes? zu lat. finis= Ende, Grenze; Äußerstes, Höchstes]: 1. a) von dünner, zarter Beschaffenheit: -es Gewebe; eine -e Röte überzog ihr Gesicht; ihr Haar ist sehr f.; ein -es (engmaschiges) Sieb; f. geschliffenes Kristall; f. gesponnenes Garn; b) von angenehm-zartem Äußeren; nichts Grobes enthaltend, in allen Einzelheiten ausgebildet: ein -es Profil; -e Hände haben; das Mädchen hat ein -es, ein f. geschnittenes Gesicht; f. geschwungene Augenbrauen; c) aus kleinsten Teilchen bestehend: -er Zucker; f. gemahlen; f. gehackte, geschnittene Kräuter; f. gestoßener Zimt; f. vermahlenes Mehl; f. verteilter Puderzucker; d) sehr leise u. zart: er hörte ein -es Stimmchen. 2. a) einfühlsam, feinsinnig: einen -en Sinn für etw. haben; in ihren Worten lag eine -e Ironie; b) fähig, auch nur andeutungsweise vorhandene Sinneseindrücke wahrzunehmen bzw. auf Impulse zu reagieren; empfindlich, scharf, genau, exakt: ein -es Gehör haben; -e Instrumente; ein -er Beobachter; Unterschiede f. (alle Einzelheiten berücksichtigend, genau) herausarbeiten; c) nur einem scharfsinnigen Beobachter (als solches) erkennbar: f., aufs -ste/(auch:) Feinste ausgeklügelt. 3. a) von ausgezeichneter Qualität, hochwertig, erlesen, vorzüglich, exquisit: -es Gebäck; es duftet nach einer -en Seife; -es (reines) Gold, Silber; die -e Küche (die Zubereitung feiner Speisen); [subst.:] sie kauft immer nur das Feinste vom Feinen (das Allerbeste, die allerbeste Qualität); es gab Fußball vom Feinsten (hochklassigen Fußball); b) (ugs.) erfreulich, lobenswert: das ist eine -e Sache; f., dass du wieder da bist; *f. [he]raus sein (ugs.; [nach Überwindung einer Schwierigkeit] in glücklicher Lage sein): wer damals in dieser Branche investiert hat, ist heute f. raus; c) (ugs.) (von Menschen) anständig, nett: er ist wirklich ein -er Kerl; (iron.:) du hast ja eine -e Verwandtschaft. 4. gepflegt, vornehm, elegant [aussehend]: -e Manieren; (abwertend:) ein -er Pinkel; du bist dir wohl zu f. dafür; f. aussehen. 5. [verstärkend, bekräftigend bei Adj. u. Verben]: etwas f. (schön) säuberlich aufschreiben; dass du mir f. (schön) brav bist!
fein  

fein, gut, positiv, schön
[gut, positiv, schön]
fein  

adj.
<Adj.>
1 zart, zierlich, dünn; klein zerteilt, zerkleinert; sorgfältig (Arbeit); sehr gut, erlesen, vorzüglich (Speisen); <umg.> sehr erfreulich, hochwillkommen, klug, gescheit, tüchtig, anständig (Kerl, Kopf); schlau, geschickt, listig (Plan); genau, scharf; empfindlich (Gehör); <umg.> elegant, prächtig (Kleid); vornehm, gewandt im Benehmen, weltmännisch; <Met.> rein, lauter, frei von unedlen Zusätzen, wertvoll; ~!, o ~! <umg.> (Ausruf der Freude);
2 ;bei dieser Stickerei handelt es sich um eine besonders ~e Arbeit; eine ~e Dame; ich habe ein ~es Empfinden, Gefühl dafür; ~e Fäden, Handarbeiten, Stoffe; eine ~e Familie eine vornehme Familie <a. iron.> ~es Garn, Gewebe, Papier, er hat ein ~es Gehör; sie entwickelt einen ~en Geschmack; die ~e Gesellschaft; ~es Glas dünnes, leicht zerbrechliches G.; ein Mädchen mit ~en Gliedern; ~es Gold, Silber unlegiertes G., S.; ein ~er Herr; ein ~er Kamm mit engen Zinken; ein ~er Kerl; er liebt die ~e Küche <fig.> delikate Speisen; ~e Leute; ~e Linien ziehen; ~e Manieren, Sitten; eine ~e Nase haben <umg.> guten Geruchssinn; eine ~e Nase für etwas haben <fig.; umg.> etwas leicht, schnell merken, ahnen; ein ~er Plan! ein schlauer, gut ausgeklügelter Plan; ein ~er Regen; ~er Sand; ~e Scheiben Wurst schneiden; ein ~es Sieb ein engmaschiges S.; die ~ste Sorte Mehl; die ~ste Sorte einer Ware beste Qualität; ~e Speisen; Weine; ~e Unterschiede erkennen; er hat ~e Verwandtschaft; eine besonders ~e Ware
3 sich zum Ausgehen ~ anziehen <umg.> sorgfältig, gut kleiden; das habt ihr euch ~ ausgedacht <iron.> schlau ausgeklügelt; das Fernsehgerät ~ einstellen genau, scharf; sich ~ machen <umg.> sich bes. gut anziehen; Gemüse ~ schneiden; sein: das ist aber ~ <umg.> erfreulich; er ist jetzt ~ heraus <umg.> er hat es geschafft, es geht ihm gut; er ist der Verantwortung ledig; er hat es erreicht, dass ein anderer den Verlust tragen muss;
4 ;~ gemahlen; ein ~ geschnittenes Gesicht; einen Tisch sehr ~ schleifen; sei du mal ~ still <fig.> sei du nur still, du hast gar keinen Grund, dich zu beklagen, dich darüber aufzuregen;
5 das Feinste vom Feinen das Allerbeste; [<mhd. fin <afrz. fin „zart“ <lat. finis „Grenze“]
[fein]
[feiner, feine, feines, feinen, feinem, feinerer, feinere, feineres, feineren, feinerem, feinster, feinste, feinstes, feinsten, feinstem]

adj.
(Ausruf der Freude)
[fein!, o fein! <umg.>]
[feiner, feine, feines, feinen, feinem, feinerer, feinere, feineres, feineren, feinerem, feinster, feinste, feinstes, feinsten, feinstem, o fein]