[ - Collapse All ]
feist  

Feist, das; -[e]s (Jägerspr.): Fett, Speck des Haarwildes.feist [mhd. veiʒ(e)t, ahd. feiʒ(ʒ)it, eigtl. 2. Part. von mhd. veiʒen = fett machen, zu: veiʒ(e), ↑ feiß ] (meist abwertend): [unangenehm, widerlich] fett, dick: mit einem -en Grinsen.
feist  

Feist, das; -[e]s (Jägerspr. Fett)feist
feist  

dick, dicklich, fleischig, füllig, gedrungen, korpulent, mollig, plump, stämmig, stramm, vierschrötig; (schweiz.): fest; (geh.): fettleibig, wohlbeleibt; (ugs.): bullig, kompakt, mopsig; (verhüll.): vollschlank; (emotional): fett; (ugs. abwertend): speckig; (alemann.): feiß.
[feist]
[feister, feiste, feistes, feisten, feistem, feisterer, feistere, feisteres, feisteren, feisterem, feistester, feisteste, feistestes, feistesten, feistestem]
feist  

Feist, das; -[e]s (Jägerspr.): Fett, Speck des Haarwildes.feist [mhd. veiʒ(e)t, ahd. feiʒ(ʒ)it, eigtl. 2. Part. von mhd. veiʒen = fett machen, zu: veiʒ(e), ↑ feiß] (meist abwertend): [unangenehm, widerlich] fett, dick: mit einem -en Grinsen.
feist  

[mhd. (), ahd. (), eigtl. 2. Part. von mhd. = fett machen, zu: (), feiß] (meist abwertend): [unangenehm, widerlich] fett, dick: Ü mit einem -en Grinsen.
feist  

adj.
<n. 11; unz.; Jägerspr.> Fett (des Dam-, Elch-, Reh- u. Rotwildes)
[Feist]
[Feister, Feiste, Feistes, Feisten, Feistem, Feisterer, Feistere, Feisteres, Feisteren, Feisterem, Feistester, Feisteste, Feistestes, Feistesten, Feistestem]adj.
<Adj.; -er, am -esten> dick u. dabei fest, prall, wohlgenährt; ein ~es Gesicht; ein ~er Kerl [<ahd. feiz(z)it; zu feizen „mästen“ <germ. *faitian; zu idg. *poi-, *pi- „von Feuchtigkeit strotzen“; verwandt mit fett]
[feist]
[feister, feiste, feistes, feisten, feistem, feisterer, feistere, feisteres, feisteren, feisterem, feistester, feisteste, feistestes, feistesten, feistestem]