[ - Collapse All ]
Felonie  

Fe|lo|nie die; -, ...ien <mlat.-fr.>: (hist.) vorsätzlicher Bruch des Treueverhältnisses zwischen Lehnsherr u. Lehnsträger im Mittelalter
Felonie  

Fe|lo|nie, die; -, -n [frz. félonie, zu: félon = eidbrüchig; Verräter < mlat. fello="Sklavenschinder," übertr.="böser," gemeiner Mensch, aus dem Germ.]: vorsätzlicher Bruch des Treueverhältnisses zwischen Lehnsherr u. Lehnsmann.
Felonie  

Fe|lo|nie, die; -, ...ien <franz.> (Untreue [gegenüber dem Lehnsherrn im MA.])
Felonie  

Fe|lo|nie, die; -, -n [frz. félonie, zu: félon = eidbrüchig; Verräter < mlat. fello="Sklavenschinder," übertr.="böser," gemeiner Mensch, aus dem Germ.]: vorsätzlicher Bruch des Treueverhältnisses zwischen Lehnsherr u. Lehnsmann.
Felonie  

n.
<f. 19; Pl. selten; im MA> Treubruch gegen den Lehnsherrn; <heute> Tücke, Verrat, Treulosigkeit [<frz. félonie]
[Fe·lo'nie]
[Felonien]