[ - Collapse All ]
Fenster  

Fẹns|ter, das; -s, - [mhd. venster, ahd. fenstar < lat. fenestra; 3: LÜ von engl. window]:

1.a)meist verglaste Öffnung, die Licht [u. Luft] in einen geschlossenen Raum dringen lässt: ein vergittertes F.; das F. geht auf die Straße hinaus; aus dem F. sehen, fallen; die Nachbarn lagen alle in den -n (stützten sich mit den Armen auf die Fensterbank u. sahen hinaus); ein Briefumschlag mit F. (Fensterbriefumschlag);

*sich [zu] weit aus dem Fenster lehnen/hängen (sich [zu] weit vorwagen, sich [zu] sehr exponieren); aus dem/zum F. hinausreden, -sprechen (vergeblich, erfolglos reden, sprechen. scheinbar nur um der Sache willen, in Wahrheit aber für die Öffentlichkeit propagandistisch, manipulierend reden, sprechen); weg vom F. sein (ugs.; [von der Öffentlichkeit] nicht mehr beachtet sein, abgeschrieben, nicht mehr gefragt sein);

b)zum Verschließen der Fensteröffnung dienendes gerahmtes Glas: ein eingeschlagenes F.; das F. ist blind geworden; die F. putzen; mit dieser Maßnahme hat der Staat endlich wieder ein F. zur Welt geöffnet (Beziehungen mit der übrigen Welt möglich gemacht).



2. (ugs.) kurz für ↑ Schaufenster : etw. ins F. stellen.


3.(EDV) auf dem Bildschirm eines Computers eingebautes rechteckiges Feld, das dazu dient, Textteile, Teile eines Programmes (4) od. andere Informationen zusätzlich auf der Benutzeroberfläche darzustellen [u. zu bearbeiten].
Fenster  

Fẹns|ter, das; -s, -
Fenster  


1. a) Fensteröffnung.

b) Fensterglas, [Fenster]scheibe, Fensterverglasung, Glasfenster.

2. Auslage, Ladenfenster, Schaufenster.

3. (EDV): Window.

[Fenster]
[Fensters, Fenstern]
Fenster  

Fẹns|ter, das; -s, - [mhd. venster, ahd. fenstar < lat. fenestra; 3: LÜ von engl. window]:

1.
a)meist verglaste Öffnung, die Licht [u. Luft] in einen geschlossenen Raum dringen lässt: ein vergittertes F.; das F. geht auf die Straße hinaus; aus dem F. sehen, fallen; die Nachbarn lagen alle in den -n (stützten sich mit den Armen auf die Fensterbank u. sahen hinaus); ein Briefumschlag mit F. (Fensterbriefumschlag);

*sich [zu] weit aus dem Fenster lehnen/hängen (sich [zu] weit vorwagen, sich [zu] sehr exponieren); aus dem/zum F. hinausreden, -sprechen (vergeblich, erfolglos reden, sprechen. scheinbar nur um der Sache willen, in Wahrheit aber für die Öffentlichkeit propagandistisch, manipulierend reden, sprechen); weg vom F. sein (ugs.; [von der Öffentlichkeit] nicht mehr beachtet sein, abgeschrieben, nicht mehr gefragt sein);

b)zum Verschließen der Fensteröffnung dienendes gerahmtes Glas: ein eingeschlagenes F.; das F. ist blind geworden; die F. putzen; mit dieser Maßnahme hat der Staat endlich wieder ein F. zur Welt geöffnet (Beziehungen mit der übrigen Welt möglich gemacht).



2. (ugs.) kurz für ↑ Schaufenster: etw. ins F. stellen.


3.(EDV) auf dem Bildschirm eines Computers eingebautes rechteckiges Feld, das dazu dient, Textteile, Teile eines Programmes (4) od. andere Informationen zusätzlich auf der Benutzeroberfläche darzustellen [u. zu bearbeiten].
Fenster  

(kleines) Fenster, Luke
[Luke]
Fenster  

n.
'Fens·ter <n. 13>
1 Licht- u. Lüftungsöffnung in Gebäuden, Wagen usw. (Keller~, Zimmer~); Fensterscheibe, Schaufenster; (viereckige) Öffnung, <bes.> durchsichtiger Teil eines Geschäftsbriefumschlags, durch den die Adresse zu sehen ist; <EDV> separater Bereich auf dem Bildschirm, der bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Anwenderprogramme einem Programm zugeordnet ist
2 ;ein ~ einschlagen; die ~ des Zimmers gehen auf die Straße; die ~ liegen auf der Straßenseite; das ~ öffnen, schließen, zuschlagen; die ~ putzen
3 ;ein hohes, rundes, vergittertes, zweiflügeliges, zerbrochenes ~
4 ;aus dem ~ schauen; sich aus dem ~ stürzen; ich habe ein preiswertes Kleid im ~ gesehen; Blumen ins ~ stellen; ein Briefumschlag mit ~; weg vom ~ sein <fig.; umg.> nichts mehr zu bestimmen haben, nicht mehr gefragt sein; seit seiner Affäre ist er weg vom ~; nichts wie weg vom ~! <fig.; umg.> wir wollen uns schleunigst zurückziehen!; sich zum ~ hinauslehnen; Geld zum ~ hinauswerfen <fig.; umg.> es vergeuden, unnötig ausgeben; [<ahd. fenster <lat. fenestra „Maueröffnung, Luke, Fenster“]
['Fen·ster,]
[Fensters, Fenstern]