[ - Collapse All ]
Ferse  

Fẹr|se, die; -, -n [mhd. verse(ne), ahd. fersana, verw. mit gleichbed. aind. pā́rṣṇi-h]:

1.hinterer, gewölbter Teil des Fußes; 2Hacke : die F. tut mir weh;

*sich an jmds. -n/sich jmdm. an die -n heften/hängen (jmdn. hartnäckig verfolgen); jmdm. auf den -n sein/bleiben/sitzen (jmdn. so verfolgen, dass man immer dicht hinter ihm ist); jmdm. auf den -n folgen (jmdm. sofort nachfolgen); jmdn. auf den -n haben (einen Verfolger nicht loswerden).


2. die Ferse (1) bedeckender Teil des Strumpfes: Strümpfe mit Löchern in den -n.
Ferse  

Fẹr|se, die; -, -n ( vgl. 1Hacke); vgl. aber Färse
Ferse  

Fẹr|se, die; -, -n [mhd. verse(ne), ahd. fersana, verw. mit gleichbed. aind. pā́rṣṇi-h]:

1.hinterer, gewölbter Teil des Fußes; 2Hacke: die F. tut mir weh;

*sich an jmds. -n/sich jmdm. an die -n heften/hängen (jmdn. hartnäckig verfolgen); jmdm. auf den -n sein/bleiben/sitzen (jmdn. so verfolgen, dass man immer dicht hinter ihm ist); jmdm. auf den -n folgen (jmdm. sofort nachfolgen); jmdn. auf den -n haben (einen Verfolger nicht loswerden).


2. die Ferse (1) bedeckender Teil des Strumpfes: Strümpfe mit Löchern in den -n.
Ferse  

Ferse, Hacke
[Hacke]
Ferse  

n.
<f. 19> hinterer Teil des Fußes, Schuhs, Strumpfes; Hacke; ich habe mir die ~ wund gelaufen; die ~n zeigen <fig.; umg.> fliehen; jmdm. (hart) auf den ~n folgen, sein <fig.> ihn verfolgen u. ihm schon ganz nahe sein; sofort nachfolgend; [<ahd. fersana, got. fairzna <germ. *fersno- <vorgerm. *persna]
['Fer·se]
[Fersen]