[ - Collapse All ]
fetten  

fẹt|ten <sw. V.; hat> [spätmhd. vetten = fett machen od. werden < mniederd. vetten]:

1.mit Fett einreiben, einschmieren: Schuhe f.; ein gefettetes Backblech.


2.a)Fett absondern, abgeben: eine fettende Creme;

b)Fett annehmen, durchlassen: das Papier fettet.

fetten  

fẹt|ten
fetten  

eincremen, einfetten, einölen, einreiben, einsalben, mit Fett einreiben, ölen, schmieren; (ugs.): einschmieren; (Technik): abschmieren.
[fetten]
[fette, fettest, fettet, fettete, fettetest, fetteten, fettetet, fett, gefettet, fettend]
fetten  

fẹt|ten <sw. V.; hat> [spätmhd. vetten = fett machen od. werden < mniederd. vetten]:

1.mit Fett einreiben, einschmieren: Schuhe f.; ein gefettetes Backblech.


2.
a)Fett absondern, abgeben: eine fettende Creme;

b)Fett annehmen, durchlassen: das Papier fettet.

fetten  

[sw.V.; hat] [spätmhd. vetten= fett machen od. werden [ mniederd. vetten]: 1. mit Fett einreiben, einschmieren: Schuhe f.; ein gefettetes Backblech. 2. a) Fett absondern, abgeben: eine fettende Creme; b) Fett annehmen, durchlassen: das Papier fettet.
fetten  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> mit Fett einreiben, bestreichen
2 <V.i.> Fett absondern, Fettflecken machen (Salbe)
['fet·ten]
[fette, fettest, fettet, fetten, fettete, fettetest, fetteten, fettetet, fett, gefettet, fettend]