[ - Collapse All ]
Fettnäpfchen  

Fẹtt|näpf|chen, das: meist in der Wendung [bei jmdm.] ins F. treten (ugs. scherzh.; durch eine unbedachte, unkluge Äußerung o. Ä. jmds. Unwillen erregen, einen Fauxpas begehen; nach der Ungeschicklichkeit, die früher jmd. beging, der in das neben der Tür stehende Näpfchen mit [Stiefel]fett trat) da war sie wieder voll ins F. getreten.
Fettnäpfchen  

Fẹtt|näpf|chen, das: meist in der Wendung [bei jmdm.] ins F. treten (ugs. scherzh.; durch eine unbedachte, unkluge Äußerung o. Ä. jmds. Unwillen erregen, einen Fauxpas begehen; nach der Ungeschicklichkeit, die früher jmd. beging, der in das neben der Tür stehende Näpfchen mit [Stiefel]fett trat) da war sie wieder voll ins F. getreten.
Fettnäpfchen  

n.
<n. 14; in der Wendung> ins ~ treten (bei jmdm.)<fig.; umg.> Anstoß erregen, etwas sagen od. tun, was von den anderen als peinlich empfunden wird;
['Fett·näpf·chen]
[Fettnäpfchens]