[ - Collapse All ]
feuchten  

feuch|ten <sw. V.; hat> [mhd. viuhten, ahd. fūhten]:

1.(dichter.) a)feucht machen, benetzen;

b)Feuchtigkeit abgeben: das Gras feuchtet schon;

c)<f. + sich> [von hervortretenden Tränen] feucht werden: ihr Auge feuchtete sich.



2.(Jägerspr.) (von Hunden, von Wild) urinieren.
feuchten  

feuch|ten (geh.)
feuchten  

feuch|ten <sw. V.; hat> [mhd. viuhten, ahd. fūhten]:

1.(dichter.)
a)feucht machen, benetzen;

b)Feuchtigkeit abgeben: das Gras feuchtet schon;

c)<f. + sich> [von hervortretenden Tränen] feucht werden: ihr Auge feuchtete sich.



2.(Jägerspr.) (von Hunden, von Wild) urinieren.
feuchten  

[sw.V.; hat] [mhd. viuhten, ahd. fuhten]: 1. (dichter.) a) feucht machen, benetzen; b) Feuchtigkeit abgeben: das Gras feuchtet schon; c) [f.+ sich] [von hervortretenden Tränen] feucht werden: ihr Auge feuchtete sich. 2. (Jägerspr.) (von Hunden, von Wild) urinieren.
feuchten  

<V.; hat>
1 <V.t.> befeuchten, feucht machen, leicht mit Wasser tränken
2 <V.i.; Jägerspr.> Harn lassen (Wild u. Hunde);<schweiz.> feucht sein
['feuch·ten]