[ - Collapse All ]
feudal  

feu|dal <germ.-mlat.>:

1.das Lehnswesen betreffend.


2.a)vornehm, herrschaftlich;

b)reichhaltig ausgestattet

feudal  

feu|dal <Adj.> [mlat. feudalis, zu: feudum, feodum = Lehngut, unter Einwirkung von mlat. al(l)odium (↑ Allod ) umgebildet aus gleichbed. mlat. feum, aus dem Germ. (vgl. ahd. fihu, ↑ Vieh )]:

1.den Feudalismus betreffend, auf ihn gegründet: eine -e Gesellschaftsordnung.


2.den höheren Ständen angehörend, aristokratisch: -e und bürgerliche Kreise.


3.(ugs.) vornehm, herrschaftlich vom äußeren Eindruck her: ein -es Restaurant; f. wohnen.


4.(bes. marx. abwertend) reaktionär: -e Ansichten.
feudal  

feu|dal <germ.-mlat.> (das Lehnswesen betreffend; Lehns...; ugs. für vornehm, großartig; abwertend für reaktionär)
feudal  


1. adlig, adliger Abstammung, aristokratisch, edelmännisch, fürstlich, gräflich, herzoglich, kaiserlich, königlich, von Adel, von [hohem] Rang/Stand; (geh.): von hoher Abkunft/Geburt; (meist iron.): blaublütig; (veraltend): hoch[wohl]geboren, junkerhaft, junkerlich.

2. aufwendig, edel, elegant, exklusiv, exquisit, fein, festlich, fürstlich, geschmackvoll, gepflegt, glanzvoll, königlich, luxuriös, mondän, pompös, prächtig, prachtvoll, prunkvoll, stilvoll, üppig, verschwenderisch, vornehm; (bildungsspr.): opulent; (ugs.): piekfein; (öfter spött.): nobel; (bes. berlin.): schnieke.

[feudal]
[feudaler, feudale, feudales, feudalen, feudalem, feudalerer, feudalere, feudaleres, feudaleren, feudalerem, feudalster, feudalste, feudalstes, feudalsten, feudalstem]
feudal  

feu|dal <Adj.> [mlat. feudalis, zu: feudum, feodum = Lehngut, unter Einwirkung von mlat. al(l)odium (↑ Allod) umgebildet aus gleichbed. mlat. feum, aus dem Germ. (vgl. ahd. fihu, ↑ Vieh)]:

1.den Feudalismus betreffend, auf ihn gegründet: eine -e Gesellschaftsordnung.


2.den höheren Ständen angehörend, aristokratisch: -e und bürgerliche Kreise.


3.(ugs.) vornehm, herrschaftlich vom äußeren Eindruck her: ein -es Restaurant; f. wohnen.


4.(bes. marx. abwertend) reaktionär: -e Ansichten.
feudal  

Adj. [mlat. feudalis, zu: feudum, feodum = Lehngut, unter Einwirkung von mlat. al(l)odium (Allod) umgebildet aus gleichbed. mlat. feum, aus dem Germ. (vgl. ahd. fihu, Vieh)]: 1. den Feudalismus betreffend, auf ihn gegründet: eine -e Gesellschaftsordnung. 2. den höheren Ständen angehörend, aristokratisch: -e und bürgerliche Kreise. 3. (ugs.) vornehm, herrschaftlich vom äußeren Eindruck her: ein -es Restaurant; f. wohnen. 4. (bes. marx. abwertend) reaktionär: -e Ansichten.
feudal  

erhaben, feudal, großmütig, großzügig, nobel
[erhaben, großmütig, großzügig, nobel]
feudal  

adj.
<Adj.> lehnsrechtlich, das Lehnsrecht betreffend, Lehns…; <fig.; umg.> reich (ausgestattet), prunkvoll, vornehm (Haus) [<mlat. feudalis „das Lehnswesen betreffend“; zu feudum „Lehnsgut“; zu ahd. fihu „Vieh“, got. faihu „Vermögen, Gut“]
[feu'dal]
[feudaler, feudale, feudales, feudalen, feudalem, feudalerer, feudalere, feudaleres, feudaleren, feudalerem, feudalster, feudalste, feudalstes, feudalsten, feudalstem]