[ - Collapse All ]
fickfacken  

fịck|fa|cken (landsch. für Ausflüchte suchen)
fickfacken  

v.
<-k·k-> 'fick·fa·cken <V.i.; hat; umg.> Ausflüchte, Winkelzüge machen; ohne Absicht hin u. her laufen, geschäftig sein; Böses anzetteln, Ränke schmieden; Blendwerk machen, unzuverlässig handeln od. reden [ficken; ablautend wiederholt wie bimbam, Schnickschnack, Wirrwarr]
['fick·facken]
[fickfacke, fickfackst, fickfackt, fickfacken, fickfackte, fickfacktest, fickfackten, fickfacktet, fickfackest, fickfacket, fickfack, gefickfackt, fickfackend]