[ - Collapse All ]
Film,  

der; -[e]s, -e [engl. film, eigtl.= Häutchen, dann= dünne Schicht, verw. mit Fell]: 1. [sehr] dünne zusammenhängende Schicht: die Creme bildet einen schützenden F. auf der Haut. 2. [zu einer Rolle aufgewickelter] Streifen aus einem mit einer lichtempfindlichen Schicht überzogenen Material für fotografische Aufnahmen od. Filme (3 a): ein hoch empfindlicher F.; der F. ist unterbelichtet; einen neuen F. [in den Fotoapparat] einlegen; den F. entwickeln; ich habe noch drei Bilder auf dem F. (ugs.; kann noch drei Aufnahmen machen). 3. a) mit der Filmkamera aufgenommene Abfolge von bewegten Bildern, Szenen, Handlungsabläufen o.Ä., die zur Vorführung im Kino od. zur Ausstrahlung im Fernsehen bestimmt ist: ein historischer, dokumentarischer, abendfüllender F.; der F. läuft schon seit vier Wochen; die Ereignisse laufen ab wie ein F.; einen F. vorführen, ansehen; das Drehbuch für einen F. schreiben; in einen F. (ugs.; ins Kino) gehen; Ü bei ihm ist der F. gerissen (ugs.; Filmriss); b) [o.Pl.] Filmbranche, -industrie: der F. hat ihn mehr interessiert als das Theater; sie will zum F. (ugs.; will Filmschauspielerin werden).