[ - Collapse All ]
Filz,  

der; -es, -e [1: mhd. vilz, ahd. filz, eigtl.= gestampfte Masse; 6: urspr. Schelte des groben u. geizigen Bauern (mhd. vilzgebur), nach seiner Lodenkleidung]: 1. durch Pressen vorwiegend aus Schafwolle u. anderen Tierhaaren hergestelltes dichtes Material: Stiefel aus F. 2. a) etw. filzartig, filzähnlich Verwobenes, Verschlungenes: die Pflanzen des Hochmoors sind zu einem dichten F. zusammengewachsen; b) (südwestd.) Fussel, Fluse. 3. kurz für Filzhut. 4. (ugs.) kurz für Bierfilz. 5. (südd.) Moor. 6. (ugs. abwertend) a) Mensch, der als geizig angesehen wird; b) Mensch, der als bäurisch, ungehobelt angesehen wird. 7. (österr.) ungeschmolzenes Bauchfett des Schweines. 8. Filzokratie.