[ - Collapse All ]
Finanzen  

Fi|nạn|zen die (Plural):

1.Finanz-, Geldwesen.


2.Einkünfte od. Vermögen des Staates, eines Landes, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts u. Ä.


3.(ugs.) Geld, das jmd. zur Verfügung hat
Finanzen  

Fi|nạn|zen <Pl.> [frz. finance(s) = Zahlungen, Geldmittel, mlat. finantia, zu: finare = endigen, zum Ende kommen, zu lat. finis, ↑ Finis ]:

1.Finanz-, Geldwesen: das Ressort Wirtschaft u. F.


2.Einkünfte od. Vermögen des Staates, eines Landes, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts u. Ä.: die F. des Staates ordnen.


3.(ugs.) Geld, das jmd. zur Verfügung hat: bei knappen F. sein; sich die -en aufbessern.
Finanzen  

Fi|nạn|zen Plur. (Geldwesen; Staatsvermögen; Vermögenslage)
Finanzen  


1. Finanzwesen, Geldwesen.

2. Einkünfte, Etat, Gelder, Geldmittel, Kapital, Vermögen; (Politik, Wirtsch.): Budget; (Wirtsch.): Haushalt.

3. Barschaft, Geld, Gelder, Geldmittel, Kapital, Mittel, Reichtum, Vermögen, Zahlungsmittel; (ugs.): Heu, Moneten; (ugs. scherzh.): Budget; (salopp): Flöhe, Kies, Kohle, Kröten, Mäuse, Moos, Pulver, Schotter, Zaster; (salopp scherzh.): Koks.

[Finanzen]
Finanzen  

Fi|nạn|zen <Pl.> [frz. finance(s) = Zahlungen, Geldmittel, mlat. finantia, zu: finare = endigen, zum Ende kommen, zu lat. finis, ↑ Finis]:

1.Finanz-, Geldwesen: das Ressort Wirtschaft u. F.


2.Einkünfte od. Vermögen des Staates, eines Landes, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts u. Ä.: die F. des Staates ordnen.


3.(ugs.) Geld, das jmd. zur Verfügung hat: bei knappen F. sein; sich die -en aufbessern.
Finanzen  

[Pl.] [frz. finance(s)= Zahlungen, Geldmittel, mlat. finantia, zu: finare= endigen, zum Ende kommen, zu lat. finis, Finis]: 1. Finanz-, Geldwesen: das Ressort Wirtschaft u. F. 2. Einkünfte od. Vermögen des Staates, eines Landes, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts u.Ä.: die F. des Staates ordnen. 3. (ugs.) Geld, das jmd. zur Verfügung hat: bei knappen F. sein; sich die -en aufbessern.
Finanzen  

Finanzen, Geldmittel, Kapital, Vermögen
[Geldmittel, Kapital, Vermögen]
Finanzen  

n.
<nur Pl.> öffentliches Geldwesen, Staatsgelder, Staatshaushalt; Vermögen, Vermögenslage; meine ~ <umg.> meine Geldmittel; [<frz. finances <mlat. finantia „Beendigung, endgültiger Entscheid, Zahlungsbefehl, Zahlung“; zu mlat. finare „beenden“, lat. finire „beenden“]
[Fi'nan·zen]