[ - Collapse All ]
findig  

fịn|dig <Adj.> [mhd. vündec = erfinderisch, zu: vunt (↑ Fund ) = Erfindung]: gewitzt, wendig, einfallsreich: sie ist ein -er Kopf; <subst.:> die ganz Findigen fangen die Sache anders an.
findig  

abgefeimt, aufgeweckt, bauernschlau, clever, einfallsreich, erfinderisch, fantasiebegabt, fantasiereich, fantasievoll, gescheit, geschickt, gewandt, gewitzt, hellwach, ideenreich, intelligent, klug, listig, originell, pfiffig, praktisch, raffiniert, scharfsinnig, schlau, smart, trickreich, verschmitzt, wendig; (bildungsspr.): kreativ; (ugs.): auf Draht/Zack, ausgefuchst, gerissen, gewieft; (salopp, häufig abwertend): ausgebufft; (abwertend): durchtrieben, geschäftstüchtig, verschlagen; (ugs. abwertend): ausgekocht.
[findig]
[findiger, findige, findiges, findigen, findigem, findigerer, findigere, findigeres, findigeren, findigerem, findigster, findigste, findigstes, findigsten, findigstem]
findig  

fịn|dig <Adj.> [mhd. vündec = erfinderisch, zu: vunt (↑ Fund) = Erfindung]: gewitzt, wendig, einfallsreich: sie ist ein -er Kopf; <subst.:> die ganz Findigen fangen die Sache anders an.
findig  

Adj. [mhd. vündec = erfinderisch, zu: vunt (Fund) = Erfindung]: gewitzt, wendig, einfallsreich: sie ist ein -er Kopf; [subst.:] die ganz Findigen fangen die Sache anders an.
findig  

findig, gekonnt, geschickt, gewandt, kunstvoll
[gekonnt, geschickt, gewandt, kunstvoll]
findig  

adj.
<Adj.> klug, schlau, pfiffig, einfallsreich; <Bgb.> = fündig; ein ~er Kopf [<mhd. vündec „erfinderisch“; zu vunt „Erfindung“, an finden angelehnt]
['fin·dig]
[findiger, findige, findiges, findigen, findigem, findigerer, findigere, findigeres, findigeren, findigerem, findigster, findigste, findigstes, findigsten, findigstem]