[ - Collapse All ]
fingern  

fịn|gern <sw. V.; hat> [mhd. vingern = mit den Fingern Zeichen machen; mit den Fingern berühren]:

1.a)mit den Fingern suchend, tastend an etw. herumnesteln, nach etw. greifen: sie fingerte an den Knöpfen ihrer Jacke;

b)[mit einiger Mühe] mit den Fingern aus etw. hervorziehen: ein Geldstück aus der Tasche f.



2.(salopp) mit Geschick bewerkstelligen, ausführen: kannst du die Sache f.?


3. (salopp) einen Diebstahl begehen, etw. stehlen.
fingern  

fịn|gern <sw. V.; hat> [mhd. vingern = mit den Fingern Zeichen machen; mit den Fingern berühren]:

1.
a)mit den Fingern suchend, tastend an etw. herumnesteln, nach etw. greifen: sie fingerte an den Knöpfen ihrer Jacke;

b)[mit einiger Mühe] mit den Fingern aus etw. hervorziehen: ein Geldstück aus der Tasche f.



2.(salopp) mit Geschick bewerkstelligen, ausführen: kannst du die Sache f.?


3. (salopp) einen Diebstahl begehen, etw. stehlen.
fingern  

[sw.V.; hat] [mhd. vingern = mit den Fingern Zeichen machen; mit den Fingern berühren]: 1. a) mit den Fingern suchend, tastend an etw. herumnesteln, nach etw. greifen: sie fingerte an den Knöpfen ihrer Jacke; b) [mit einiger Mühe] mit den Fingern aus etw. hervorziehen: ein Geldstück aus der Tasche f. 2. (salopp) mit Geschick bewerkstelligen, ausführen: kannst du die Sache f.? 3. (salopp) einen Diebstahl begehen, etw. stehlen.
fingern  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> an etwas ~ etwas mit den Fingern berühren, ohne Sinn u. Zweck anfassen u. daran arbeiten;
2 <V.t.; fig.; umg.> eine Sache ~ geschickt zuwege bringen; wir werden die Sache schon ~!
['fin·gern]
[fingere, fingerst, fingert, fingern, fingerte, fingertest, fingerten, fingertet, gefingert, fingernd]