[ - Collapse All ]
fingieren  

fin|gie|ren <lat.>: in einer bestimmten Absicht vorspiegeln, vortäuschen; erdichten
fingieren  

fin|gie|ren <sw. V.; hat> [lat. fingere = bilden, formen; sich vorstellen, erdichten, urspr. wohl = Lehm, Ton formen] (bildungsspr.): in einer bestimmten Absicht vortäuschen, vorspiegeln; erdichten: der Unfall, Einbruch war fingiert; ein fingierter (frei erfundener) Briefwechsel.
fingieren  

fin|gie|ren <lat.> (erdichten; vortäuschen; unterstellen)
fingieren  

sich aus den Fingern saugen, sich ausdenken, erfinden, erheucheln, erlügen, gaukeln, heucheln, simulieren; so tun, als ob; spielen, sich verstellen, vorgaukeln, vorgeben, vormachen, vorschützen, vorspielen, vortäuschen; (geh.): aussinnen, erdichten, ersinnen; (ugs.): faken, markieren; (abwertend): schauspielern; (ugs. abwertend): mimen, spinnen; (veraltet): perludieren.
[fingieren]
[fingiere, fingierst, fingiert, fingierte, fingiertest, fingierten, fingiertet, fingierest, fingieret, fingier, fingierend]
fingieren  

fin|gie|ren <sw. V.; hat> [lat. fingere = bilden, formen; sich vorstellen, erdichten, urspr. wohl = Lehm, Ton formen] (bildungsspr.): in einer bestimmten Absicht vortäuschen, vorspiegeln; erdichten: der Unfall, Einbruch war fingiert; ein fingierter (frei erfundener) Briefwechsel.
fingieren  

[sw.V.; hat] [lat. fingere= bilden, formen; sich vorstellen, erdichten, urspr. wohl= Lehm, Ton formen] (bildungsspr.): in einer bestimmten Absicht vortäuschen, vorspiegeln; erdichten: der Unfall, Einbruch war fingiert; ein fingierter (frei erfundener) Briefwechsel.
fingieren  

(Ausrede) fingieren, erfinden
[erfinden]
fingieren  

v.
<V.t.; hat> vortäuschen, erdichten, unterstellen; eine fingierte Rechnung; ein fingierter Brief, Name [<lat. fingere „gestalten, ersinnen“]
[fin'gie·ren]
[fingiere, fingierst, fingiert, fingieren, fingierte, fingiertest, fingierten, fingiertet, fingierest, fingieret, fingier, fingiert, fingierend]