[ - Collapse All ]
flambieren  

flam|bie|ren:

1.Speisen (z. B. Früchte, Eis o. Ä.) zur Geschmacksverfeinerung mit Alkohol übergießen, anzünden (u. brennend auftragen).


2.(veraltet) absengen, abflammen
flambieren  

flam|bie|ren <sw. V.; hat> [frz. flamber < lat. flammare="(ent)flammen," brennen, zu: flamma, ↑ Flamme ]:

1.(Speisen wie z. B. Fleisch, Früchte) zur Geschmacksverfeinerung mit Alkohol übergießen u. anzünden.


2. (veraltet) absengen.
flambieren  

flam|bie|ren ([Speisen] mit Alkohol übergießen u. anzünden)
flambieren  

flam|bie|ren <sw. V.; hat> [frz. flamber < lat. flammare="(ent)flammen," brennen, zu: flamma, ↑ Flamme]:

1.(Speisen wie z. B. Fleisch, Früchte) zur Geschmacksverfeinerung mit Alkohol übergießen u. anzünden.


2. (veraltet) absengen.
flambieren  

[sw.V.; hat] [frz. flamber [ lat. flammare= (ent)flammen, brennen, zu: flamma, Flamme]: 1. (Speisen wie z.B. Fleisch, Früchte) zur Geschmacksverfeinerung mit Alkohol übergießen u. anzünden. 2. (veraltet) absengen.
flambieren  

v.
<V.t.; hat; veraltet> absengen; <heute> mit Alkohol übergießen u. brennend auf den Tisch bringen (Speise) [<frz. flamber „lodern, (ver-, ab)sengen“]
[flam'bie·ren]
[flambiere, flambierst, flambiert, flambieren, flambierte, flambiertest, flambierten, flambiertet, flambierest, flambieret, flambier, flambiert, flambierend]