[ - Collapse All ]
flanieren  

fla|nie|ren: ohne bestimmtes Ziel langsam spazieren gehen
flanieren  

fla|nie|ren <sw. V.; hat/ist> [frz. flâner, wohl über das Norm. zu aisl. flana = ziellos herumlaufen, verw. mit ↑ Feld ]: ohne ein bestimmtes Ziel langsam spazieren gehen, umherschlendern.
flanieren  

fla|nie|ren
flanieren  

einen Spaziergang machen, herumflanieren, schlendern, spazieren [gehen], streifen, umherflanieren, umhergehen, umherschlendern, umherstreifen; (geh.): sich ergehen, promenieren, wandeln; (ugs.): bummeln, einen Bummel machen, herumgehen, herumschlendern, herumstreifen; (geh. veraltend): lustwandeln.
[flanieren]
[flaniere, flanierst, flaniert, flanierte, flaniertest, flanierten, flaniertet, flanierest, flanieret, flanier, flanierend]
flanieren  

fla|nie|ren <sw. V.; hat/ist> [frz. flâner, wohl über das Norm. zu aisl. flana = ziellos herumlaufen, verw. mit ↑ Feld]: ohne ein bestimmtes Ziel langsam spazieren gehen, umherschlendern.
flanieren  

[sw.V.; hat/ist] [frz. flaner, wohl über das Norm. zu aisl. flana = ziellos herumlaufen, verw. mit Feld]: ohne ein bestimmtes Ziel langsam spazieren gehen, umherschlendern.
flanieren  

bummeln, flanieren, lustwandeln, promenieren, schlendern, spazieren, spazieren gehen, umherbummeln, wandeln
[bummeln, lustwandeln, promenieren, schlendern, spazieren, spazieren gehen, umherbummeln, wandeln]
flanieren  

v.
<V.i.; ist> müßig umher-, auf u. ab schlendern, bummeln [<frz. flaner „umherschlendern“]
[fla'nie·ren]
[flaniere, flanierst, flaniert, flanieren, flanierte, flaniertest, flanierten, flaniertet, flanierest, flanieret, flanier, flaniert, flanierend]