[ - Collapse All ]
Flaute  

Flau|te, die; -, -n [zu ↑ flau ]:

1.(Seemannsspr.) sehr geringe Bewegung der Luft; Windstille: es herrschte totale F.; in eine F. geraten.


2.(Kaufmannsspr.) Zeit, in der keine Nachfrage nach Waren, Gütern o. Ä. herrscht: es herrscht eine allgemeine F.


3.vorübergehende Leistungsschwäche, lustlose Stimmung.
Flaute  

Flau|te, die; -, -n (Windstille; übertr. für Unbelebtheit [z._B. im Geschäftsleben])
Flaute  


1. Windstille; (Met.): Kalme; (Seemannsspr.): Totenflaute.

2. Tief; (Börsenw.): Baisse; (Wirtsch.): Depression, Konjunkturabschwächung, Konjunkturabschwung, Konjunkturflaute, Konjunkturrückgang, Rezession, Rezessionsphase.

3. Leistungsschwäche, lustlose Stimmung, Lustlosigkeit, Tief.

[Flaute]
[Flauten]
Flaute  

Allgemein
Sonstige Begriffe
siehe auch: Absatzflaute; Depression
Flaute  

Flau|te, die; -, -n [zu ↑ flau]:

1.(Seemannsspr.) sehr geringe Bewegung der Luft; Windstille: es herrschte totale F.; in eine F. geraten.


2.(Kaufmannsspr.) Zeit, in der keine Nachfrage nach Waren, Gütern o. Ä. herrscht: es herrscht eine allgemeine F.


3.vorübergehende Leistungsschwäche, lustlose Stimmung.
Flaute  

n.
<f. 19; Mar.> Windstille; <Kaufmannsspr.> Geschäftsstille, geringe wirtschaftl. Nachfrage; <allg.> niedergedrückte Stimmung, momentane Leistungsschwäche [flau]
['Flau·te]
[Flauten]