[ - Collapse All ]
Fliege  

Flie|ge, die; -, -n [1: mhd. vliege, ahd. fliege, eigtl. = die Fliegende; 3: für frz. mouche]:

1.(in zahlreichen Arten vorkommendes) gedrungenes, kleines Insekt mit zwei Flügeln u. kurzen Fühlern: eine lästige F.; die -n summen; eine F. fangen; mit der [künstlichen] F. (einer Nachbildung der Fliege) angeln;

*zwei -n mit einer Klappe schlagen (ugs.; einen doppelten Zweck auf einmal erreichen); die F. machen (salopp; [schnell] weggehen; nach dem raschen Davonfliegen der Fliegen); sich über die F. an der Wand ärgern (sich über jede Kleinigkeit ärgern); jmdn. stört die F. an der Wand (jmdn. stört jede Kleinigkeit); umfallen wie die -n (ugs.; in großer Zahl sterben); matt sein wie eine F. (ugs.; sehr erschöpft sein); keiner F. etw. zuleide tun [können] (ugs.; sehr gutmütig sein u. niemandem etwas zuleide tun [können]).


2.als Querschleife gebundene Krawatte: eine F. umbinden.


3.schmales, gestutztes Bärtchen auf der Oberlippe od. zwischen Unterlippe u. Kinn.
Fliege  

Flie|ge, die; -, -n
Fliege  


1. Insekt; (ugs.): Brummer; (landsch.): Mücke.

2. Schleife; (österr. ugs.): Mascherl.

[Fliege]
[Fliegen]
Fliege  

Flie|ge, die; -, -n [1: mhd. vliege, ahd. fliege, eigtl. = die Fliegende; 3: für frz. mouche]:

1.(in zahlreichen Arten vorkommendes) gedrungenes, kleines Insekt mit zwei Flügeln u. kurzen Fühlern: eine lästige F.; die -n summen; eine F. fangen; mit der [künstlichen] F. (einer Nachbildung der Fliege) angeln;

*zwei -n mit einer Klappe schlagen (ugs.; einen doppelten Zweck auf einmal erreichen); die F. machen (salopp; [schnell] weggehen; nach dem raschen Davonfliegen der Fliegen); sich über die F. an der Wand ärgern (sich über jede Kleinigkeit ärgern); jmdn. stört die F. an der Wand (jmdn. stört jede Kleinigkeit); umfallen wie die -n (ugs.; in großer Zahl sterben); matt sein wie eine F. (ugs.; sehr erschöpft sein); keiner F. etw. zuleide tun [können] (ugs.; sehr gutmütig sein u. niemandem etwas zuleide tun [können]).


2.als Querschleife gebundene Krawatte: eine F. umbinden.


3.schmales, gestutztes Bärtchen auf der Oberlippe od. zwischen Unterlippe u. Kinn.
Fliege  

Fliege (umgangssprachlich), Krawattenschleife, Mascherl (österr.), Querbinder, Schleife
[Krawattenschleife, Mascherl, Querbinder, Schleife]
Fliege  

n.
<f. 19> Angehörige einer in zahllosen Arten über die ganze Erde verbreiteten Unterordnung der Zweiflügler, gedrungene Insekten mit meist kurzen, dreigliedrigen Fühlern: Brachycera; <veraltet> Korn (des Jagdgewehrs); <Schneiderei> gesticktes Dreieck als Abschluss von Falten u. Nähten; <fig.; umg.; scherzh.> zur Querschleife gebundene Krawatte; schmales Bärtchen an der Ober- od. Unterlippe; er tut keiner ~ etwas zuleide <fig.> er ist ein sehr gutmütiger Mensch; zwei ~n mit einer Klappe schlagen <fig.> durch eine Bemühung gleich zwei Ziele erreichen; künstliche ~ (als Köder an der Angel); Spanische ~ medizinisch genutzte, 2 cm lange, metallisch grüne Käferart: Lytta vesicatoria; Sy Fliegenkäfer; spanische ~ blasenziehendes Pflaster; ;sich über die ~ an der Wand ärgern<fig.> sich über unbedeutende Kleinigkeiten ärgern; sie fielen wie die ~n um <umg.> sie wurden massenweise ohnmächtig; sie starben wie die ~n <umg.> massenweise; [<ahd. fliuga, flioga, engl. fly; fliegen]
['Flie·ge]
[Fliegen]