[ - Collapse All ]
fliegen  

flie|gen <st. V.> [mhd. vliegen, ahd. fliogan, urspr. wohl = sich (schnell) bewegen]:

1.sich [mit Flügeln] aus eigener Kraft durch die Luft bewegen <ist>: die Schwalben fliegen heute tief; Fliegende Fische (Fische, die aus dem Wasser schnellen u. einige Sekunden lang über das Wasser zu gleiten vermögen).


2. sich durch Auftrieb od. mechanischen Antrieb durch die Luft, den freien Raum bewegen <ist>: der Ballon ist weit geflogen.


3.<f. + sich; hat> a)bestimmte Flugeigenschaften haben: diese Maschine fliegt sich gut, leicht;

b)<unpers.> in bestimmter Art u. Weise geflogen werden können: bei Nebel fliegt es sich schlecht.



4.sich mit einem Luft-, Raumfahrzeug fortbewegen, reisen <ist>: sie ist nach London geflogen; von Frankfurt nach Köln fliegt man (braucht man mit dem Flugzeug) 1 Stunde; das fliegende Personal (Personal, das seinen Dienst an Bord eines Flugzeugs verrichtet).


5.a) die Fähigkeit zum Steuern eines Luftfahrzeugs besitzen; den Beruf eines Piloten, einer Pilotin ausüben <hat/ist>: ich kann, lerne jetzt f.; er hat/ist 10 000 Stunden geflogen (hat als Pilot 10 000 Stunden Flugerfahrung);

b)(ein Luftfahrzeug) steuern <hat>: eine Maschine zum ersten Mal f.;

c)fliegend zurücklegen <ist>: einen Umweg f.



6.fliegend ausführen <hat/ist>: eine Kurve f.


7.mit einem Luftfahrzeug befördern, transportieren <hat>: Medikamente in das Katastrophengebiet f.


8.durch äußeren Einfluss (meist Wind) bewegt werden <ist>: die Blätter fliegen durch die Luft.


9.<hat> (geh.) a)zittern: ihre Hände flogen;

b)das normale Tempo erheblich überschreiten: ihr Puls flog.



10.(geh.) sich rasch irgendwohin bewegen <ist>: die Hand flog über das Papier (schrieb eilig); ich flog nach Hause; in fliegender (überaus großer) Hast; ein Lächeln flog über ihr Gesicht (war für einen Augenblick zu sehen).


11. [irgendwohin] geschleudert, geworfen werden <ist>: ein Stein flog ins Fenster; (ugs.:) der Wagen flog aus der Kurve; Reklamebriefe fliegen bei mir sofort in den Papierkorb (werfe ich sofort weg); beim Unfall durch die Scheibe f.; ins Gefängnis, in den Bau f. (ugs.; ins Gefängnis kommen).


12.(ugs.) [hin]fallen, stürzen <ist>: über das Geländer f.


13.(ugs.) plötzlich, aufgrund von Verfehlungen ausgeschlossen, entlassen werden <ist>: von der Schule f.


14.(ugs.) fallen (11) <ist>: durch die Prüfung f.


15.(ugs.) von etw. stark angezogen werden <ist>: er fliegt auf blonde Frauen.
fliegen  

flie|gen
- er/sie fliegt; du flogst (flogest); du flögest; geflogen; flieg[e]!Kleinschreibung :
- fliegende Blätter, fliegende Hitze, fliegende Brücke (Fähre), fliegende Untertasse, in fliegender EileGroßschreibung
u. 151:
- Fliegende Fische (Zool.)
- Fliegende Blätter (frühere humoristische Zeitschrift), der Fliegende Holländer (Sagengestalt, Oper)
fliegen  


1. flattern, gleiten, schweben, schwirren, segeln.

2. brausen, dahinstürmen, eilen, fegen, jagen, laufen, preschen, rennen, sausen, schießen, springen, stürmen; (geh.): hasten, stieben; (ugs.): düsen, flitzen, pesen, rasen, sprinten, spritzen, spurten, wetzen, zischen.

3. das Gleichgewicht/den Halt verlieren, einen Fall tun, fallen, hinfallen, hinhauen, hinstürzen, stürzen; (geh.): zu Fall kommen; (ugs.): hindonnern, hinfliegen, hinknallen, hinplumpsen, hinpurzeln, hinsausen, hinschlagen, hinsegeln; (salopp): segeln; (fam.): purzeln; (landsch. salopp): hinschmieren; (Boxen): niedergehen; (bes. Boxen): zu Boden gehen.

4. entlassen/gekündigt werden, gehen/zurücktreten müssen; (ugs.): den/seinen Hut nehmen müssen, gefeuert/geschasst werden, herausgeschmissen/herausgeworfen werden, hinausgeschmissen/hinausgeworfen werden, in die Wüste geschickt werden; (salopp): segeln; (ugs. scherzh.): gegangen werden.

[fliegen]
[fliege, fliegst, fliegt, flog, flogst, flogen, flogt, fliegest, flieget, flöge, flögest, flögst, flögen, flöget, flögt, flieg, geflogen, fliegend]
fliegen  

flie|gen <st. V.> [mhd. vliegen, ahd. fliogan, urspr. wohl = sich (schnell) bewegen]:

1.sich [mit Flügeln] aus eigener Kraft durch die Luft bewegen <ist>: die Schwalben fliegen heute tief; Fliegende Fische (Fische, die aus dem Wasser schnellen u. einige Sekunden lang über das Wasser zu gleiten vermögen).


2. sich durch Auftrieb od. mechanischen Antrieb durch die Luft, den freien Raum bewegen <ist>: der Ballon ist weit geflogen.


3.<f. + sich; hat>
a)bestimmte Flugeigenschaften haben: diese Maschine fliegt sich gut, leicht;

b)<unpers.> in bestimmter Art u. Weise geflogen werden können: bei Nebel fliegt es sich schlecht.



4.sich mit einem Luft-, Raumfahrzeug fortbewegen, reisen <ist>: sie ist nach London geflogen; von Frankfurt nach Köln fliegt man (braucht man mit dem Flugzeug) 1 Stunde; das fliegende Personal (Personal, das seinen Dienst an Bord eines Flugzeugs verrichtet).


5.
a) die Fähigkeit zum Steuern eines Luftfahrzeugs besitzen; den Beruf eines Piloten, einer Pilotin ausüben <hat/ist>: ich kann, lerne jetzt f.; er hat/ist 10 000 Stunden geflogen (hat als Pilot 10 000 Stunden Flugerfahrung);

b)(ein Luftfahrzeug) steuern <hat>: eine Maschine zum ersten Mal f.;

c)fliegend zurücklegen <ist>: einen Umweg f.



6.fliegend ausführen <hat/ist>: eine Kurve f.


7.mit einem Luftfahrzeug befördern, transportieren <hat>: Medikamente in das Katastrophengebiet f.


8.durch äußeren Einfluss (meist Wind) bewegt werden <ist>: die Blätter fliegen durch die Luft.


9.<hat> (geh.)
a)zittern: ihre Hände flogen;

b)das normale Tempo erheblich überschreiten: ihr Puls flog.



10.(geh.) sich rasch irgendwohin bewegen <ist>: die Hand flog über das Papier (schrieb eilig); ich flog nach Hause; in fliegender (überaus großer) Hast; ein Lächeln flog über ihr Gesicht (war für einen Augenblick zu sehen).


11. [irgendwohin] geschleudert, geworfen werden <ist>: ein Stein flog ins Fenster; (ugs.:) der Wagen flog aus der Kurve; Reklamebriefe fliegen bei mir sofort in den Papierkorb (werfe ich sofort weg); beim Unfall durch die Scheibe f.; ins Gefängnis, in den Bau f. (ugs.; ins Gefängnis kommen).


12.(ugs.) [hin]fallen, stürzen <ist>: über das Geländer f.


13.(ugs.) plötzlich, aufgrund von Verfehlungen ausgeschlossen, entlassen werden <ist>: von der Schule f.


14.(ugs.) fallen (11) <ist>: durch die Prüfung f.


15.(ugs.) von etw. stark angezogen werden <ist>: er fliegt auf blonde Frauen.
fliegen  

(mit dem Flugzeug) fliegen, jetten
[jetten]
fliegen  

v.
<V. 136>
I <V.i.; ist>
1 durch die Luft schweben; sich mit dem Flugzeug fortbewegen, mit dem Flugzeug reisen; <fig.> sich rasch bewegen, eilen; <umg.> (aus der Schule, aus einer Stellung) hinausgeworfen werden, fristlos entlassen werden; ich komme schon, ich fliege!
2 ;bis Berlin fliegt man etwa eine Stunde
3 ;das Fliegen lernen (Vogel, Flieger)
4 sie flog am ganzen Körper zitterte, bebte; auf jmdn. od. etwas ~ von jmdm. od. etwas stark angezogen werden; auf ihn ~ alle Mädchen; aus seiner Stellung ~; beim Fliegen abstürzen; durchs Examen ~ durchfallen, das E. nicht bestehen; ein Stein flog durchs Fenster; in die Höhe ~; in die Luft ~ fliegend aufsteigen; <fig.; umg.> explodieren; die Türe flog ins Schloss fiel heftig zu; in Stücke ~ in Stücke zerfallen, zerbersten, heftig entzweigehen; nach Rom ~; jmdm. um den Hals ~ ihn rasch, heftig umarmen; von der Schule ~
5 Fliegende Blätter Titel einer humoristischen Wochenzeitschrift 1844-1928; das Buch besteht nur noch aus ~den Blättern aus losen, einzelnen B.; Fliegender Drache = Flugdrache; in ~der Eile, Hast sehr eilig, hastig; Fliegender Fisch Angehöriger einer Gruppe von Fischen mit verbreiterten Brust- u. Bauchflossen, schnellt bei Verfolgung durch Raubfische aus dem Wasser: Exocoitidae; Sy Flugfisch; mit ~den Händen mit vor Aufregung zitternden, unsicheren Händen; ~der Händler H. ohne festen Stand, H. auf Messen u. Märkten; ~de Hitze plötzl. auftretende Hitzewellen im Körper; Fliegender Hund = Flughund; ~des Personal P. an Bord eines Flugzeugs; ~der Puls sehr schnell schlagender P.; ~der Sommer → a. Altweibersommer; ~de Untertassen angeblich gesichtete Flugkörper von einem anderen Planeten; → a. Blatt, Holländer;
II <V.t.; hat> mit dem Flugzeug befördern; eine Maschine ~ ein Flugzeug führen, lenken; Passagiere nach Rom ~; geflogen werden mit dem Flugzeug gebracht werden; die Verwundeten wurden vom Feldlazarett in die Heimat geflogen [<ahd. fliogan, engl. fly <vorgerm. *pleuk-; zu idg. *pleu- „rinnen, fließen; schwemmen, gießen“; fließen, fliehen; verwandt mit Vogel, flitzen]
['flie·gen]
[fliege, fliegst, fliegt, fliegen, flog, flogst, flogen, flogt, fliegest, flieget, flöge, flögest, flögst, flögen, flöget, flögt, flieg, geflogen, fliegend]