[ - Collapse All ]
Flinte  

Flịn|te, die; -, -n [gek. aus: Flintbüchse, bei der ein ↑ Flint den Zündfunken lieferte]: Jagdgewehr zum Schießen mit Schrot: der soll mir nur vor die F. kommen (ugs.; mit dem werde ich abrechnen);

*die F. ins Korn werfen (ugs.; vorschnell aufgeben, verzagen; urspr. vom Soldaten, der im aussichtslos gewordenen Kampf die Waffe wegwirft [und flieht]).
Flinte  

Flịn|te, die; -, -n (Jagdgewehr, bes. Schrotgewehr)
Flinte  

Büchse, Drilling, Gewehr, Jagdflinte, Jagdgewehr, Schrotflinte, Schusswaffe; (ugs.): Schießeisen, Schießgewehr; (salopp): Knarre, Schießprügel; (Soldatenspr. veraltet): Kracheisen.
[Flinte]
[Flinten]
Flinte  

Flịn|te, die; -, -n [gek. aus: Flintbüchse, bei der ein ↑ Flint den Zündfunken lieferte]: Jagdgewehr zum Schießen mit Schrot: der soll mir nur vor die F. kommen (ugs.; mit dem werde ich abrechnen);

*die F. ins Korn werfen (ugs.; vorschnell aufgeben, verzagen; urspr. vom Soldaten, der im aussichtslos gewordenen Kampf die Waffe wegwirft [und flieht]).
Flinte  

Flinte, Gewehr mit glattem Lauf
[Gewehr mit glattem Lauf]
Flinte  

n.
<f. 19; urspr.> Gewehre mit Feuersteinschloss, das Mitte des 16. Jh. in Frankreich aufkam; Jagdgewehr mit glattem Lauf zum Schießen mit Schrot (Jagd~); die ~ ins Korn werfen <fig.> etwas aufgeben, den Mut verlieren; [verkürzt aus Flintbüchse; zu ahd. flint „Feuersteinsplitter“; Flint]
['Flin·te]
[Flinten]