[ - Collapse All ]
Flor  

1Flor der; -s, -e <lat.>:

1.a)Blumen-, Blütenfülle, Blütenpracht;

b)Menge blühender [schöner] Blumen [der gleichen Art]; Fülle von Blüten [einer Pflanze].



2.Wohlstand, Gedeihen


2Flor der; -s, -e, selten: Flöre <lat.-provenzal.-fr.-niederl.>:

1.a)feines, zartes, durchsichtiges Gewebe;

b)Trauerflor; schwarzes Band, das als Zeichen der Trauer am Ärmel od. Rockaufschlag getragen wird.



2.aufrecht stehende Faserenden bei Samt, Plüsch u. Teppichen
Flor  

1Flor, der; -s, -e <Pl. selten> [aus lat. in flore esse = in Blüte stehen, zu: flos (Gen.: floris) = Blume, Blüte] (geh.):

1.a) Blumen-, Blütenfülle, Blumenpracht: der Zauber des herbstlichen -s;

b)Fülle, Menge blühender [schöner] Blumen [der gleichen Art]; Fülle, Menge von Blüten [einer Pflanze]: ein F. duftender Rosen; ein F. reizender Damen.



2.(seltener) Wohlstand, Gedeihen.


2Flor, der; -s, -e, selten: Flöre [niederl. floers, wohl < frz. velours, 1↑ Velours ]:

1.a)feines, zartes, durchsichtiges Gewebe: ein festliches Kleid aus F.;

b)kurz für ↑ Trauerflor .



2. Gesamtheit der aufrecht stehenden Enden der [Stoff]fasern bei Samt, Plüsch u. Teppichen: ein Teppich mit dickem F.
Flor  

Flor, der; -s, -e Plur. selten <lat.> (geh. für Blüte, Blumenfülle; Gedeihen)

Flor, der; -s, -e, selten Flöre <niederl.> (dünnes Gewebe; samtartige Oberfläche eines Gewebes)
Flor  

Blumenpracht, [Blüten]pracht; (geh.): Blumenflor, Blütenflor.
[Flor]
[Flors, Flore, Floren]
Flor  

1Flor, der; -s, -e <Pl. selten> [aus lat. in flore esse = in Blüte stehen, zu: flos (Gen.: floris) = Blume, Blüte] (geh.):

1.
a) Blumen-, Blütenfülle, Blumenpracht: der Zauber des herbstlichen -s;

b)Fülle, Menge blühender [schöner] Blumen [der gleichen Art]; Fülle, Menge von Blüten [einer Pflanze]: ein F. duftender Rosen; ein F. reizender Damen.



2.(seltener) Wohlstand, Gedeihen.


2Flor, der; -s, -e, selten: Flöre [niederl. floers, wohl < frz. velours, 1↑ Velours]:

1.
a)feines, zartes, durchsichtiges Gewebe: ein festliches Kleid aus F.;

b)kurz für ↑ Trauerflor.



2. Gesamtheit der aufrecht stehenden Enden der [Stoff]fasern bei Samt, Plüsch u. Teppichen: ein Teppich mit dickem F.
Flor  

n.
<m. 1> alle Blüten einer Pflanze; Blumenfülle; <fig.> Zierde, Schmuck, Gedeihen; ein ~ junger, hübscher Mädchen eine Menge, Reihe; reicher, magerer ~ (einer Pflanze); im ~ sein <fig.> im Schwange sein, Mode sein; in ~ stehen in voller Blüte; [<lat. flos, floris „Blüte“]
[Flor1]
[Flors, Flore, Floren]

n.
<m. 1> dünner Seidenstoff; Schleier; haarige, wollige Oberschicht von Teppichen, Plüsch u. Samt; schwarzer Seidenstreifen um den Ärmel od. am Rockaufschlag als Zeichen der Trauer (Trauer~) [<ndrl. floers <afrz. velous <lat. villosus „haarig“; dasselbe: Velours]
[Flor2]
[Flors, Flore, Floren]