[ - Collapse All ]
flott  

Flọtt, das; -[e]s [aus dem Niederd. < mniederd. vlot, ↑ flott ] (nordd.):

1. Entenflott.


2.Floß (2) .


3.a) Sahne;

b)Haut der abgekochten Milch.

flọtt <Adj.> [4: aus niederd. flot maken = ein Schiff fahrbereit, schwimmfähig machen, zu mniederd. vlot = das Schwimmen, zu: vlēten = fließen; schwimmen; 3: urspr. Studentenspr.]:

1.(ugs.) a)schnell, flink; zügig: eine -e Bedienung; ein -es Tempo fahren; geht es nicht etwas -er?; bei der Arbeit f. vorankommen;

*einen Flotten bekommen/kriegen, haben (salopp; Durchfall bekommen, haben);

b)schwungvoll, beschwingt: -e Musik.



2.(ugs.) a)schick, modisch: ein -er Hut, Mantel; sie sieht in dem Kleid f. aus;

b)(von Personen) hübsch, attraktiv [u. unbekümmert].



3. leichtlebig, lebenslustig u. unbeschwert: ein -es Leben führen; f. leben.


4.(Seemannsspr.) frei schwimmend, fahrbereit: das aufgelaufene Schiff ist wieder f.; das Auto ist wieder f. (wieder fahrtüchtig).
flott  

Flọtt, das; -[e]s (nordd. für Milchrahm)flọtt (rasch, flink; Seemannsspr. frei schwimmend, fahrbereit); solange die Geschäfte so flott gehen; ein flott gehendes od. flottgehendes Geschäft ugs. für sich beeilen); vgl. aber flottmachen
flott  


1. a) flink, rapide, rasch, schnell, zügig; (schweiz.): speditiv; (ugs.): fix, flottweg, rasant; (landsch.): geschwind; (landsch., sonst veraltend): hurtig.

b) beschwingt, dynamisch, flockig, lebhaft, mitreißend, munter, schneidig, schwungvoll, spritzig, temperamentvoll, voller Schwung; (ugs.): knackig, schmissig, zackig; (Jugendspr.): fetzig.

2. a) keck, kess, modisch, schick, schneidig, sportiv, sportlich.

b) anziehend, attraktiv, hübsch, kess, schick, smart; (ugs.): appetitlich, kernig, knackig, knusprig, schnuckelig, trendig, trendy, zackig; (österr., sonst ugs.): fesch; (veraltend): adrett, schmuck.

3. fröhlich, heiter, kess, lebenslustig, leichtlebig, sonnig, unbeschwert; (ugs.): flippig.

[flott]
[flotter, flotte, flottes, flotten, flottem, flotterer, flottere, flotteres, flotteren, flotterem, flottester, flotteste, flottestes, flottesten, flottestem]
flott  

Flọtt, das; -[e]s [aus dem Niederd. < mniederd. vlot, ↑ flott] (nordd.):

1. Entenflott.


2.Floß (2).


3.
a) Sahne;

b)Haut der abgekochten Milch.

flọtt <Adj.> [4: aus niederd. flot maken = ein Schiff fahrbereit, schwimmfähig machen, zu mniederd. vlot = das Schwimmen, zu: vlēten = fließen; schwimmen; 3: urspr. Studentenspr.]:

1.(ugs.)
a)schnell, flink; zügig: eine -e Bedienung; ein -es Tempo fahren; geht es nicht etwas -er?; bei der Arbeit f. vorankommen;

*einen Flotten bekommen/kriegen, haben (salopp; Durchfall bekommen, haben);

b)schwungvoll, beschwingt: -e Musik.



2.(ugs.)
a)schick, modisch: ein -er Hut, Mantel; sie sieht in dem Kleid f. aus;

b)(von Personen) hübsch, attraktiv [u. unbekümmert].



3. leichtlebig, lebenslustig u. unbeschwert: ein -es Leben führen; f. leben.


4.(Seemannsspr.) frei schwimmend, fahrbereit: das aufgelaufene Schiff ist wieder f.; das Auto ist wieder f. (wieder fahrtüchtig).
flott  

Adj. [4: aus niederd. flot maken = ein Schiff fahrbereit, schwimmfähig machen, zu mniederd. vlot= das Schwimmen, zu: vleten = fließen; schwimmen; 3: urspr. Studentenspr.]: 1. (ugs.) a) schnell, flink; zügig: eine -e Bedienung; ein -es Tempo fahren; geht es nicht etwas -er?; bei der Arbeit f. vorankommen; *einen Flotten bekommen/kriegen, haben (salopp; Durchfall bekommen, haben); b) schwungvoll, beschwingt: -e Musik. 2. (ugs.) a) schick, modisch: ein -er Hut, Mantel; sie sieht in dem Kleid f. aus; b) (von Personen) hübsch, attraktiv [u. unbekümmert]: ein -es Mädchen. 3. leichtlebig, lebenslustig u. unbeschwert: ein -es Leben führen; f. leben. 4. (Seemannsspr.) frei schwimmend, fahrbereit: das aufgelaufene Schiff ist wieder f.; Ü das Auto ist wieder f. (wieder fahrtüchtig).
flott  

flott, schmissig (umgangssprachlich), schwungvoll, ungehemmt, voller Elan
[schmissig, schwungvoll, ungehemmt, voller Elan]
flott  

adj.
<n. 15; unz.> etwas, das oben schwimmt; dicht zusammengedrängte Masse von Schwimmpflanzen (z.B. Enten~);<nddt.> Floß; <norddt.> Milchrahm, Milchhaut [<nddt. flot „Milchrahm“; zu fließen; → a. flott]
[Flott]
[Flotter, Flotte, Flottes, Flotten, Flottem, Flotterer, Flottere, Flotteres, Flotteren, Flotterem, Flottester, Flotteste, Flottestes, Flottesten, Flottestem]adj.
<Adj.; -er, am -esten>
1 im Wasser frei schwimmend (Pflanze); schwimmfähig (Schiff); flink, rasch, ohne Unterbrechung; schick, elegant (Person, Kleidungsstück); leichtsinnig, verschwenderisch (Leben, Lebenswandel); leichtlebig, unbekümmert
2 ;~er Absatz einer Ware; ein ~er Bursche, Kerl; ein ~er Dialog (im Theaterstück); ein ~er Hut, ~es Kleid; ein ~es Leben führen
3 ;~ arbeiten, bedienen, gehen, lesen, marschieren, spielen; das Geschäft geht ~; das Musikstück geht (nach einigem Üben) jetzt recht ~; ~ leben; mach ein bisschen ~!; der Aufsatz ist ~ geschrieben; sein: das Schiff ist wieder ~
4 ;aber bitte etwas ~! [<nddt. vlot „schwimmend“; fließen]
[flott]
[flotter, flotte, flottes, flotten, flottem, flotterer, flottere, flotteres, flotteren, flotterem, flottester, flotteste, flottestes, flottesten, flottestem]