[ - Collapse All ]
flunkern  

flụn|kern <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., eigtl. = glänzen, schimmern, dann: glänzen wollen, aufschneiden] (ugs.): nicht ganz der Wahrheit Entsprechendes erzählen; schwindeln: er hat wohl nur geflunkert.
flunkern  

es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, fabeln, fabulieren, nicht bei der Wahrheit bleiben, Seemannsgarn spinnen; (ugs.): einen Bären aufbinden, schwindeln; (fam.): kohlen; (veraltet): alfanzen; (Seemannsspr.): reesen.
[flunkern]
[flunkere, flunkerst, flunkert, flunkerte, flunkertest, flunkerten, flunkertet, geflunkert, flunkernd]
flunkern  

flụn|kern <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., eigtl. = glänzen, schimmern, dann: glänzen wollen, aufschneiden] (ugs.): nicht ganz der Wahrheit Entsprechendes erzählen; schwindeln: er hat wohl nur geflunkert.
flunkern  

[sw.V.; hat] [aus dem Niederd., eigtl. = glänzen, schimmern, dann: glänzen wollen, aufschneiden]: (ugs.) nicht ganz der Wahrheit Entsprechendes erzählen; schwindeln: er hat wohl nur geflunkert.
flunkern  

v.
<V.i.; hat; umg.> schwindeln, aufschneiden, übertreiben, Lügengeschichten erzählen [<nddt., mit Ablaut zu frühnhd. flinken „glänzen“; eigtl. „flimmern“]
['flun·kern]
[flunkere, flunkerst, flunkert, flunkern, flunkerte, flunkertest, flunkerten, flunkertet, geflunkert, flunkernd]