[ - Collapse All ]
Flut,  

die; -, -en [1: aus dem Niederd. [ mniederd. vlot; 2: mhd. vluot, ahd. fluot, eigtl.= das Fließen]: 1. im Wechsel der Gezeiten ansteigender od. bereits wieder angestiegener Wasserstand: die F. kommt, steigt; die F. abwarten; das Schiff lief mit der F. ein. 2. [häufig Pl.] (geh.) größere, strömende Wassermasse: die aufgewühlten, schmutzigen -en des Rheins; viele kamen in den -en um; wir wollen uns in die kühlen -en stürzen (scherzh.; schwimmen gehen); Ü er tauchte in der F. der Menschenmenge unter; *eine F. von etw. (eine [plötzlich auftretende] unerwartete große Menge von etw.): eine F. von Briefen erreichte ihn, ergoss sich über ihn.