[ - Collapse All ]
fortbewegen  

fọrt|be|we|gen <sw. V.; hat>:
a) von der Stelle bewegen: er versuchte, den schweren Stein fortzubewegen;

b)<f. + sich> sich in bestimmter Richtung [in gemäßigtem Tempo] vorwärtsbewegen: der Kranke kann sich nur an Krücken f.
fortbewegen  

beiseiteschieben, entfernen, von der Stelle bewegen/bringen/entfernen/rücken, wegbewegen, wegrücken, wegschieben, zur Seite rücken/schieben; (ugs.): wegrutschen.
[fortbewegen]
[bewege fort, bewegst fort, bewegt fort, bewegen fort, bewegte fort, bewegtest fort, bewegten fort, bewegtet fort, bewegest fort, beweget fort, beweg fort, fortbewegt, fortbewegend]

fahren, gehen, laufen, vorankommen, sich vorwärtsbewegen.
[fortbewegen, sich]
[sich fortbewegen, bewege fort, bewegst fort, bewegt fort, bewegen fort, bewegte fort, bewegtest fort, bewegten fort, bewegtet fort, bewegest fort, beweget fort, beweg fort, fortbewegt, fortbewegend, fortbewegen sich]
fortbewegen  

fọrt|be|we|gen <sw. V.; hat>:
a) von der Stelle bewegen: er versuchte, den schweren Stein fortzubewegen;

b)<f. + sich> sich in bestimmter Richtung [in gemäßigtem Tempo] vorwärtsbewegen: der Kranke kann sich nur an Krücken f.
fortbewegen  

[sw.V.; hat]: a) von der Stelle bewegen: er versuchte, den schweren Stein fortzubewegen; b) [ f.+ sich] sich in bestimmter Richtung [in gemäßigtem Tempo] vorwärts bewegen: der Kranke kann sich nur an Krücken f.
fortbewegen  

(sich) entfernen, (sich) fortbewegen, (sich) wegbewegen, absentieren (veraltend), Abstand gewinnen, Abstand nehmen
[entfernen, wegbewegen, absentieren, Abstand gewinnen, Abstand nehmen]
fortbewegen  

v.
<V.t.; hat> an eine andere Stelle bewegen, bringen, wegbringen; sich ~ (weg)gehen, (weg)fahren; das kranke Tier konnte sich nicht mehr ~; die Maschine lässt sich nicht ~
['fort|be·we·gen]
[bewege fort, bewegst fort, bewegt fort, bewegen fort, bewegte fort, bewegtest fort, bewegten fort, bewegtet fort, bewegest fort, beweget fort, beweg fort, fortbewegt, fortbewegend]