[ - Collapse All ]
fortepiano  

For|te|pi|a|no das; -s, -s u. ...ni:

1.(Mus.) laute u. sofort danach leise Tonstärke.


2.(veraltet) Klavier, ↑ Pianoforte
for|te|pi|a|no: (Mus.) laut u. sofort danach leise (Vortragsanweisung); Abk.: fp
fortepiano  

For|te|pi|a|no, das; -s, -s:

1.(Musik) laute u. sofort danach leise Tonstärke.


2.(veraltet) Klavier, Pianoforte.
for|te|pi|a|no <Adv.> [aus ↑ forte u. ↑ piano ] (Musik): laut u. sofort danach leise (Abk.: fp): der Taktanfang ist f. zu spielen.
Fortepiano  

For|te|pi|a|no, das; -s, Plur. -s und ...ni <ital.> (alte Bez. für Pianoforte)
fortepiano  

For|te|pi|a|no, das; -s, -s:

1.(Musik) laute u. sofort danach leise Tonstärke.


2.(veraltet) Klavier, Pianoforte.
for|te|pi|a|no <Adv.> [aus ↑ forte u. ↑ piano] (Musik): laut u. sofort danach leise (Abk.: fp): der Taktanfang ist f. zu spielen.
fortepiano  

Adv. [aus forte u. piano] (Musik): laut u. sofort danach leise: der Taktanfang ist f. zu spielen; (Abk.: fp).
fortepiano  

n.
<[---'--]> For·te·pi'a·no <n. 15; Mus.>
1 starke u. sofort nachlassende Tonstärke
2 <zählb.; veraltet> = Pianoforte
[For·te·pia·no]
[Fortepianos]n.
<[---'--]> for·te·pi'a·no <Adv.; Mus.> laut u. gleich wieder leise (zu spielen)[ital., „stark und schwach“]
[for·te·pia·no]
[fortepianos]