If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
fortreißen  

fọrt|rei|ßen <st. V.; hat>: mit einer heftigen Bewegung erfassen u. von einem Ort gewaltsam wegbringen, mit sich nehmen, wegreißen: die Menge, der Strom riss mich [mit sich] fort; sich von seinen Gefühlen f. (überwältigen) lassen.
fortreißen  

fọrt|rei|ßen
fortreißen  

fọrt|rei|ßen <st. V.; hat>: mit einer heftigen Bewegung erfassen u. von einem Ort gewaltsam wegbringen, mit sich nehmen, wegreißen: die Menge, der Strom riss mich [mit sich] fort; sich von seinen Gefühlen f. (überwältigen) lassen.
fortreißen  

[st.V.; hat]: mit einer heftigen Bewegung erfassen u. von einem Ort gewaltsam wegbringen, mit sich nehmen, wegreißen: die Menge, der Strom riss mich [mit sich] fort; Ü sich von seinen Gefühlen f. (überwältigen) lassen.
fortreißen  

v.
<V.t. 195; hat> wegreißen, heftig, schnell wegnehmen, wegziehen; jmdm. etwas ~ heftig, gewaltsam wegnehmen; jmdn. ~ <fig.> mitreißen, in leidenschaftl. Anteilnahme versetzen(Leser, Zuhörer); die Spannung riß/ riss mich fort, ich konnte nicht aufhören zu lesen; die Strömung (des Flusses) riß/ riss ihn (mit sich) fort; ich riß/ riss ihm das Messer fort; sich ~ lassen sich hinreißen lassen, die Beherrschung verlieren, sich von leidenschaftl. Gefühlen überwältigen lassen; er riß/ riss sie (bei der Flucht) mit sich fort; ich riß/ riss das Kind von dem Hund, vom Abgrund fort
['fort|rei·ßen]
[reiße fort, reißt fort, reißen fort, reißte fort, reißtest fort, reißten fort, reißtet fort, reißest fort, reißet fort, reiß fort, fortgereißt, fortreißend]