[ - Collapse All ]
Fratze  

Frạt|ze, die; -, -n [gek. aus: Fratzengesicht = Spaßmachergesicht, zu frühnhd. fratzen (Pl.) = Späße, Unsinn; albernes Gerede, wohl < ital. frasche (Pl.)="Unfug," Unsinn]:

1.a)abstoßend hässliches, deformiertes Gesicht: die scheußliche F. einer Maske;

b)(ugs.) absichtlich verzerrtes, künstlich entstelltes Gesicht, Grimasse: [vor jmdm., vor dem Spiegel] -n, eine F. schneiden (höhnisch od. zum Spaß das Gesicht verziehen); sie verzog das Gesicht zu einer F.



2.(salopp, oft abwertend) a)Gesicht: ich kann seine F. nicht ausstehen, nicht mehr sehen!;

b)unangenehmer, widerlicher Mensch.

Fratze  

Frạt|ze, die; -, -n (verzerrtes Gesicht; Grimasse)
Fratze  

Frạt|ze, die; -, -n [gek. aus: Fratzengesicht = Spaßmachergesicht, zu frühnhd. fratzen (Pl.) = Späße, Unsinn; albernes Gerede, wohl < ital. frasche (Pl.)="Unfug," Unsinn]:

1.
a)abstoßend hässliches, deformiertes Gesicht: die scheußliche F. einer Maske;

b)(ugs.) absichtlich verzerrtes, künstlich entstelltes Gesicht, Grimasse: [vor jmdm., vor dem Spiegel] -n, eine F. schneiden (höhnisch od. zum Spaß das Gesicht verziehen); sie verzog das Gesicht zu einer F.



2.(salopp, oft abwertend)
a)Gesicht: ich kann seine F. nicht ausstehen, nicht mehr sehen!;

b)unangenehmer, widerlicher Mensch.

Fratze  

n.
<f. 19> verzerrtes Gesicht, Grimasse; Zerrbild, hässliches, abstoßendes Gesicht; Gesichtsmaske, Larve; (unschöne) Narretei, Posse; <umg.> Gesicht; ~n schneiden, ziehen; das Gesicht zu einer ~ verzerren, verziehen [verkürzt <Fratzengesicht, zu Fratze „Posse, albernes Gerede“ (16. Jh.), <ital. frasche, Pl. von frasca „Laubast, wie er vor allem als Schankzeichen ausgesteckt wird“, dann „ausgelassenes Treiben, Possen“]
['Frat·ze]
[Fratzen]