[ - Collapse All ]
frech  

frẹch <Adj.> [mhd. vrech = tapfer, kühn, lebhaft, keck, ahd. freh = wild; habsüchtig, verw. mit ↑ frank ]:
a)in herausfordernder Weise, ohne Achtung u. Respekt vor anderen; unverschämt: ein -er Kerl; ein -es Mundwerk; -e Antworten; jmdn. f. anlügen;

b)keck, [auf liebenswerte Weise] respektlos u. draufgängerisch, kess, herausfordernd: eine -e Karikatur; sie ist f. frisiert.
frech  

a) ausfallend, ausfällig, beleidigend, dreist, gemein, lose; (bildungsspr.): impertinent, insolent; (ugs.): gottlos; (emotional): unverschämt; (abwertend): schmutzig; (ugs. abwertend): pampig, patzig; (salopp abwertend): dreckig, rotzig; (derb abwertend): rotznäsig; (landsch.): ausverschämt, dreibastig, käsig; (österr. salopp): goschert; (bes. nordd.): kiebig; (nordd. ugs.): krötig; (landsch. salopp): kodderig.

b) keck, kess, kühn, respektlos; (salopp): rotzig; (spött.): verwegen.

[frech]
[frecher, freche, freches, frechen, frechem, frecherer, frechere, frecheres, frecheren, frecherem, frechster, frechste, frechstes, frechsten, frechstem]
frech  

frẹch <Adj.> [mhd. vrech = tapfer, kühn, lebhaft, keck, ahd. freh = wild; habsüchtig, verw. mit ↑ frank]:
a)in herausfordernder Weise, ohne Achtung u. Respekt vor anderen; unverschämt: ein -er Kerl; ein -es Mundwerk; -e Antworten; jmdn. f. anlügen;

b)keck, [auf liebenswerte Weise] respektlos u. draufgängerisch, kess, herausfordernd: eine -e Karikatur; sie ist f. frisiert.
frech  

Adj. [mhd. vrech= tapfer, kühn, lebhaft, keck, ahd. freh= wild; habsüchtig, verw. mit frank]: a) in herausfordernder Weise, ohne Achtung u. Respekt vor anderen; unverschämt: ein -er Kerl; ein -es Mundwerk; -e Antworten; jmdn. f. anlügen; b) keck, [auf liebenswerte Weise] respektlos u. draufgängerisch, kess, herausfordernd: eine -e Karikatur; sie ist f. frisiert.
frech  

adj.
<Adj.> übermütig, keck; dreist, vorlaut, unverschämt, anmaßend; trotzig, kühn, verwegen; schamlos, zynisch; ein ~er Bursche, Kerl; das wagte er mit ~er Stirn zu behaupten! <fig.> damit log er dreist; er ist ~ wie Oskar, wie ein Rohrspatz <fig.; umg.> sehr frech; [<ahd. freh „ungezähmt, geizig, habsüchtig“ <germ. *freka- „gierig“, dann „kampfgierig“ <idg. *preg- „gierig, heftig“]
[frech]
[frecher, freche, freches, frechen, frechem, frecherer, frechere, frecheres, frecheren, frecherem, frechster, frechste, frechstes, frechsten, frechstem]