[ - Collapse All ]
Fregatte  

Fre|gạt|te die; -, -n <roman.>: schwer bewaffnetes, hauptsächlich zum Geleitschutz eingesetztes Kriegsschiff
Fregatte  

Fre|gạt|te, die; -, -n [urspr. = Beiboot, wohl < frz. frégate < ital. fregata, H. u.]:

1.schwer bewaffnetes, hauptsächlich zum Geleitschutz eingesetztes, wendiges Kriegsschiff: die F. traf im Heimathafen ein.


2.(salopp, oft als Schimpfwort) ältere korpulente weibliche Person: eine abgetakelte F.
Fregatte  

Fre|gạt|te, die; -, -n <franz.> (Kriegsschiff; ugs. auch für [aufgetakelte] Frau)
Fregatte  

Fre|gạt|te, die; -, -n [urspr. = Beiboot, wohl < frz. frégate < ital. fregata, H. u.]:

1.schwer bewaffnetes, hauptsächlich zum Geleitschutz eingesetztes, wendiges Kriegsschiff: die F. traf im Heimathafen ein.


2.(salopp, oft als Schimpfwort) ältere korpulente weibliche Person: eine abgetakelte F.
Fregatte  

n.
<f. 19; früher> schnelles, dreimastiges Kriegsschiff; <heute> ein bes. zur U-Boot-Bekämpfung eingesetztes Kriegsschiff; <fig.; abwertend> ältere, rundliche Frau; eine aufgetakelte ~ [<frz. frégate „Fregatte“]
[Fre'gat·te]
[Fregatten]