[ - Collapse All ]
freigeben  

frei|ge|ben <st. V.; hat>:

1.a) aus der Haft od. aus einer Bindung entlassen; jmdm. die Freiheit [wieder]geben: einen Gefangenen f.; ihre Firma gibt sie nicht frei (hält sie in ihrer Stellung fest);

b)nicht mehr zurückhalten, zur Verfügung stellen: die Akten wurden freigegeben; ein Haus zum Abriss f.; der Schiedsrichter gibt den Ball frei (Fußball; lässt das Spiel nach einer Unterbrechung fortsetzen).



2.der Öffentlichkeit, dem freien Gebrauch übergeben: eine Straße für den Verkehr, einen See für Wassersportler f.; das Fenster gibt den Blick auf die Berge frei (lässt die Berge ungehindert sichtbar werden).


3. Freizeit gewähren, Urlaub geben: wegen der anhaltenden Hitze hatte die Lehrerin ihnen freigegeben.
freigeben  


1. a) auf freien Fuß setzen, entlassen, freilassen, freistellen, herausgeben, losgeben; (ugs.): [he]rauslassen, laufen lassen.

b) herausgeben, überlassen, zur Verfügung stellen; (ugs.): [he]rausrücken.

2. übergeben, überlassen; (geh.): anheimgeben, zukommen lassen.

3. beurlauben, Urlaub geben/gewähren.

[freigeben]
freigeben  

frei|ge|ben <st. V.; hat>:

1.
a) aus der Haft od. aus einer Bindung entlassen; jmdm. die Freiheit [wieder]geben: einen Gefangenen f.; ihre Firma gibt sie nicht frei (hält sie in ihrer Stellung fest);

b)nicht mehr zurückhalten, zur Verfügung stellen: die Akten wurden freigegeben; ein Haus zum Abriss f.; der Schiedsrichter gibt den Ball frei (Fußball; lässt das Spiel nach einer Unterbrechung fortsetzen).



2.der Öffentlichkeit, dem freien Gebrauch übergeben: eine Straße für den Verkehr, einen See für Wassersportler f.; das Fenster gibt den Blick auf die Berge frei (lässt die Berge ungehindert sichtbar werden).


3. Freizeit gewähren, Urlaub geben: wegen der anhaltenden Hitze hatte die Lehrerin ihnen freigegeben.
freigeben  

[st.V.; hat]: 1. a) aus der Haft od. aus einer Bindung entlassen; jmdm. die Freiheit [wieder]geben: einen Gefangenen f.; ihre Firma gibt sie nicht frei (hält sie in ihrer Stellung fest); b) nicht mehr zurückhalten, zur Verfügung stellen: die Akten wurden freigegeben; ein Haus zum Abriss f.; der Schiedsrichter gibt den Ball frei (Fußball; lässt das Spiel nach einer Unterbrechung fortsetzen). 2. der Öffentlichkeit, dem freien Gebrauch übergeben: eine Strasse für den Verkehr, einen See für Wassersportler f.; Ü das Fenster gibt den Blick auf die Berge frei (lässt die Berge ungehindert sichtbar werden). 3. Freizeit gewähren, Urlaub geben.
freigeben  

freigeben, freilegen
[freilegen]
freigeben  

n.
<V.t. 143; hat> in Freiheit setzen (Sklaven), entlassen; beurlauben; etwas ~ die Beschränkung, Sperre für etwas aufheben(Weg, beschlagnahmtes Vermögen); er wollte sich scheiden lassen, aber seine Frau hat ihn nicht freigegeben ~; die neue Brücke, die gesperrte Straße (wieder) für den Verkehr ~; der Film wurde für Jugendliche nicht freigegeben; ich habe mir heute von meinem Chef eine Stunde ~ lassen; ein Buch zum Druck ~ (nach Zensur); ein neues Arzneimittel zu, für den Verkauf ~
['frei|ge·ben]