[ - Collapse All ]
freigebig  

frei|ge|big <Adj.> [veraltet gebig, gäbig = gerne gebend, zu ↑ Gabe ]: großzügig im Schenken; gern bereit, andern etw. zu geben: ein -er Mensch; sie war sehr f. mit ihren Reizen (zeigte sie).
freigebig  

frei|ge|big
freigebig  

freizügig, gebefreudig, großzügig, königlich; (schweiz.): large; (bildungsspr.): generös; (ugs.): nobel, spendabel, spendierfreudig; (veraltend): honorig; (bildungsspr. veraltend): splendid.
[freigebig]
[freigebiger, freigebige, freigebiges, freigebigen, freigebigem, freigebigerer, freigebigere, freigebigeres, freigebigeren, freigebigerem, freigebigster, freigebigste, freigebigstes, freigebigsten, freigebigstem]
freigebig  

frei|ge|big <Adj.> [veraltet gebig, gäbig = gerne gebend, zu ↑ Gabe]: großzügig im Schenken; gern bereit, andern etw. zu geben: ein -er Mensch; sie war sehr f. mit ihren Reizen (zeigte sie).
freigebig  

Adj. [veraltet gebig, gäbig= gerne gebend, zu Gabe]: großzügig im Schenken; gern bereit, andern etw. zu geben: ein -er Mensch; Ü sie war sehr f. mit ihren Reizen (zeigte sie).
freigebig  

freigebig, freigiebig, generös, großzügig, spendabel, spendierfreudig
[freigiebig, generös, großzügig, spendabel, spendierfreudig]
freigebig  

adj.
<Adj.> gern schenkend, großzügig; oV freigiebig; ~ sein gegenüber jmdm.; mit Geld, Lob usw. ~ sein
['frei·ge·big]
[freigebiger, freigebige, freigebiges, freigebigen, freigebigem, freigebigerer, freigebigere, freigebigeres, freigebigeren, freigebigerem, freigebigster, freigebigste, freigebigstes, freigebigsten, freigebigstem]