[ - Collapse All ]
frenetisch  

fre|ne|tisch <gr.-lat.-fr.>: stürmisch, rasend, tobend (bes. von Beifall, Applaus); vgl. aber: phrenetisch
frenetisch  

fre|ne|tisch <Adj.> [aus der Fügung »frenetischer Beifall« für frz. applaudissements frénétiques] (bildungsspr.): stürmisch, leidenschaftlich: -er Beifall, Jubel; f. applaudieren.
frenetisch  

fre|ne|tisch <franz.> (rasend)
frenetisch  

aufbrausend, heftig, leidenschaftlich, rasend, stürmisch, tobend, tosend, wild; (geh.): ungestüm; (bildungsspr.): vehement.
[frenetisch]
frenetisch  

fre|ne|tisch <Adj.> [aus der Fügung »frenetischer Beifall« für frz. applaudissements frénétiques] (bildungsspr.): stürmisch, leidenschaftlich: -er Beifall, Jubel; f. applaudieren.
frenetisch  

Adj. [aus der Fügung ?frenetischer Beifall? für frz. applaudissements fr¨¦n¨¦tiques] (bildungsspr.): stürmisch, leidenschaftlich: -er Beifall, Jubel; f. applaudieren.
frenetisch  

adj.
<Adj.> leidenschaftlich, heftig, rasend; ~er Beifall [<frz. frénétique „wahnsinnig, rasend“ (nur in übertragener Bedeutung)]
[fre'ne·tisch]