[ - Collapse All ]
freveln  

fre|veln <sw. V.; hat> [mhd. vrevelen] (geh.): einen Frevel begehen: gegen das Gesetz f.; an der Natur f.
freveln  

eine Sünde begehen, entheiligen, entweihen, sündigen, übertreten, sich vergehen, verstoßen, sich versündigen; (geh.): fehlen; (veraltend): sich verfehlen.
[freveln]
[frevele, frevelst, frevelt, frevelte, freveltest, frevelten, freveltet, gefrevelt, frevelnd]
freveln  

fre|veln <sw. V.; hat> [mhd. vrevelen] (geh.): einen Frevel begehen: gegen das Gesetz f.; an der Natur f.
freveln  

[sw.V.; hat] [mhd. vrevelen] (geh.): einen Frevel begehen: gegen das Gesetz f.; an der Natur f.
freveln  

v.
<V.i.; hat> sündigen, sich versündigen; sich strafbar machen; gegen die Gesetze ~ den G. zuwiderhandeln, die G. übertreten; [Frevel]
['fre·veln]
[frevele, frevelst, frevelt, freveln, frevelte, freveltest, frevelten, freveltet, gefrevelt, frevelnd]