[ - Collapse All ]
frikassieren  

fri|kas|sie|ren:

1.als Frikassee zubereiten.


2.(ugs.) verprügeln; übel zurichten
frikassieren  

fri|kas|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. fricasser, wohl Mischform aus: frire (↑ fritieren ) und casser = zerkleinern]:

1.(Kochk.) zu Frikassee verarbeiten: Kalbfleisch f.


2.(salopp scherzh.) a)verprügeln: jmdn. f.;

b)übel zurichten.

frikassieren  

fri|kas|sie|ren
frikassieren  

fri|kas|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. fricasser, wohl Mischform aus: frire (↑ fritieren) und casser = zerkleinern]:

1.(Kochk.) zu Frikassee verarbeiten: Kalbfleisch f.


2.(salopp scherzh.)
a)verprügeln: jmdn. f.;

b)übel zurichten.

frikassieren  

[sw.V.; hat] [frz. fricasser, wohl Mischform aus: frire (fritieren) und casser = zerkleinern]: 1. (Kochk.): zu Frikassee verarbeiten: Kalbfleisch f. 2. (salopp scherzh.): a) verprügeln: jmdn. f.; b) übel zurichten.
frikassieren  

v.
<V.t.; hat> zu Frikassee verarbeiten; <umg.; scherzh.> arg verprügeln
[fri·kas'sie·ren]
[frikassiere, frikassierst, frikassiert, frikassieren, frikassierte, frikassiertest, frikassierten, frikassiertet, frikassierest, frikassieret, frikassier, frikassiert, frikassierend]