[ - Collapse All ]
fronen  

fro|nen <sw. V.; hat> [mhd. vrōnen, ahd. frōnen, zu ↑ Fron ]:

1.(hist.) Frondienst leisten: dem/für den Lehnsherrn f.


2.(geh.) schwere, als Zwang empfundene Arbeit leisten: für einen Hungerlohn f.
fronen  

fro|nen (Frondienste leisten)
fronen  

fro|nen <sw. V.; hat> [mhd. vrōnen, ahd. frōnen, zu ↑ Fron]:

1.(hist.) Frondienst leisten: dem/für den Lehnsherrn f.


2.(geh.) schwere, als Zwang empfundene Arbeit leisten: für einen Hungerlohn f.
fronen  

[sw.V.; hat] [mhd. vronen, ahd. fronen, zu Fron]: 1. (hist.) Frondienst leisten: dem/für den Lehnsherrn f. 2. (geh.) schwere, als Zwang empfundene Arbeit leisten: für einen Hungerlohn f.
fronen  

v.
<V.i.; hat> Frondienst leisten; Sy fronden [eigtl. „dem Herrn, dem Gemeinwesen dienen“; Fron]
['fro·nen]
[frone, fronst, front, fronen, fronte, frontest, fronten, frontet, fronest, fronet, fron, gefront, fronend]