[ - Collapse All ]
fundieren  

fun|die|ren <lat.; »den Grund legen (für etwas)«>:

1.etwas mit dem nötigen Fundus (2) ausstatten, mit den nötigen Mitteln versehen.


2.[be]gründen, untermauern (z. B. von Behauptungen)
fundieren  

fun|die|ren <sw. V.; hat> [lat. fundare = den Grund legen (für etw.), zu: fundus, ↑ Fundus ]:

1.a)auf eine finanzielle Grundlage stellen, mit den nötigen Mitteln versehen, finanziell sichern: <meist im 2. Part.:> ein gut fundiertes Unternehmen; eine fundierte (Finanzw.; [durch Grundbesitz] sichergestellte, gedeckte) Schuld;

b)(bildungsspr.) durch eine Grundlage, ein Fundament (2) in seinem realen Bestand unterstützen, festigen, sichern: eine militärisch fundierte Machtstellung.



2.auf ein Fundament, (2), auf eine geistige Grundlage stellen u. dadurch sichern, [be]gründen, untermauern: eine Politik theoretisch f.; <meist im 2. Part.:> ein fundiertes Wissen; fundierte (gute) Kenntnisse; eine fundierte (wohlbegründete) Kritik.
fundieren  

fun|die|ren <lat.> (gründen; mit Mitteln versehen)
fundieren  

absichern, begründen, bekräftigen, belegen, bestärken, erhärten, festigen, gründen, motivieren, sichern, stabilisieren, stärken, stützen, untermauern, unterstützen, vertiefen; (bildungsspr.): konsolidieren, legitimieren, substanziieren, zementieren; (veraltend): verbriefen.
[fundieren]
[fundiere, fundierst, fundiert, fundierte, fundiertest, fundierten, fundiertet, fundierest, fundieret, fundier, fundierend]
fundieren  

fun|die|ren <sw. V.; hat> [lat. fundare = den Grund legen (für etw.), zu: fundus, ↑ Fundus]:

1.
a)auf eine finanzielle Grundlage stellen, mit den nötigen Mitteln versehen, finanziell sichern: <meist im 2. Part.:> ein gut fundiertes Unternehmen; eine fundierte (Finanzw.; [durch Grundbesitz] sichergestellte, gedeckte) Schuld;

b)(bildungsspr.) durch eine Grundlage, ein Fundament (2) in seinem realen Bestand unterstützen, festigen, sichern: eine militärisch fundierte Machtstellung.



2.auf ein Fundament, (2)auf eine geistige Grundlage stellen u. dadurch sichern, [be]gründen, untermauern: eine Politik theoretisch f.; <meist im 2. Part.:> ein fundiertes Wissen; fundierte (gute) Kenntnisse; eine fundierte (wohlbegründete) Kritik.
fundieren  

[sw.V.; hat] [lat. fundare= den Grund legen (für etw.), zu: fundus, Fundus]: 1. a) auf eine finanzielle Grundlage stellen, mit den nötigen Mitteln versehen, finanziell sichern: [meist im 2.Part.:] ein gut fundiertes Unternehmen; eine fundierte (Finanzw.; [durch Grundbesitz] sichergestellte, gedeckte) Schuld; b) (bildungsspr.) durch eine Grundlage, ein Fundament (2) in seinem realen Bestand unterstützen, festigen, sichern: eine militärisch fundierte Machtstellung. 2. auf ein Fundament (2), auf eine geistige Grundlage stellen u. dadurch sichern, [be]gründen, untermauern: eine Politik theoretisch f.; [meist im 2.Part.:] ein fundiertes Wissen; fundierte (gute) Kenntnisse; eine fundierte (wohlbegründete) Kritik.
fundieren  

v.
<V.t.; hat> gründen, begründen; mit Geldmitteln versehen, finanziell sicherstellen; ein fundiertes Wissen besitzen fest, sicher begründetes W.; fundierte Schuld sichergestellte S. (z.B. durch Grundbesitz); [<lat. fundare „mit einem Boden versehen, den Grund zu etwas legen“]
[fun'die·ren]
[fundiere, fundierst, fundiert, fundieren, fundierte, fundiertest, fundierten, fundiertet, fundierest, fundieret, fundier, fundiert, fundierend]