[ - Collapse All ]
funkeln  

fụn|keln <sw. V.; hat> [mhd. vunkeln = Funken geben, blinken; Iterativbildung zu vunken, ↑ funken ]: funkenähnlich aufleuchtendes, ständig wechselndes Licht, Lichtreflexe von sich geben: die Sterne, Brillanten, Brillengläser funkeln; der Ring funkelte golden; funkelnder Wein.
funkeln  

aufblitzen, aufleuchten, blinken, blitzen, flimmern, flinkern, glänzen, glitzern, leuchten, schimmern, sprühen, strahlen; (geh.): flirren; (dichter.): gleißen; (Astron., Physik): szintillieren.
[funkeln]
[funkle, funkele, funkelst, funkelt, funkelte, funkeltest, funkelten, funkeltet, gefunkelt, funkelnd]
funkeln  

fụn|keln <sw. V.; hat> [mhd. vunkeln = Funken geben, blinken; Iterativbildung zu vunken, ↑ funken]: funkenähnlich aufleuchtendes, ständig wechselndes Licht, Lichtreflexe von sich geben: die Sterne, Brillanten, Brillengläser funkeln; der Ring funkelte golden; funkelnder Wein.
funkeln  

[sw.V.; hat] [mhd. vunkeln = Funken geben, blinken; Iterativbildung zu vunken, funken]: funkenähnlich aufleuchtendes, ständig wechselndes Licht, Lichtreflexe von sich geben: die Sterne, Brillanten, Brillengläser funkeln; der Ring funkelte golden; funkelnder Wein.
Funkeln  

Funkeln, Glanz, Glanzton
[Glanz, Glanzton]
funkeln  

v.
<V.i.; hat> sehr rasch im Wechsel aufleuchten u. fast verlöschen; Licht in Funken aussenden od. zurückwerfen; unruhig leuchten, glitzern; ihre Augen funkelten; Brillengläser, Fensterscheiben, Sterne ~; die Sonne funkelt auf dem Wasser; der Wein funkelt im Glas [Funke(n)]
['fun·keln]
[funkle, funkele, funkelst, funkelt, funkeln, funkelte, funkeltest, funkelten, funkeltet, gefunkelt, funkelnd]