[ - Collapse All ]
Gänze  

Gạ̈n|ze: nur in den Fügungen in seiner/ihrer G. (geh.; in seiner/ihrer Ganzheit, Vollständigkeit; in seinem/ihrem ganzen Umfang); zur G. (vollständig, ganz): er hat die Flasche fast zur G. ausgetrunken.
Gänze  

zur Gänze
ganz [und gar], komplett, völlig, vollkommen, vollständig, vom Scheitel bis zur Sohle, von Kopf bis Fuß, von oben bis unten; (ugs.): durch und durch, hundertprozentig, rein, total, von A bis Z, von vorn bis hinten; (emotional): restlos; (meist salopp verstärkend): voll; (nachdrücklich): gänzlich.
[• Gänze]
Gänze  

Gạ̈n|ze: nur in den Fügungen in seiner/ihrer G. (geh.; in seiner/ihrer Ganzheit, Vollständigkeit; in seinem/ihrem ganzen Umfang); zur G. (vollständig, ganz): er hat die Flasche fast zur G. ausgetrunken.
Gänze  

n.
<f.; -; unz.> nicht abgebautes Erzlager; Erzguss
['Gän·ze1]

n.
<f.; -; unz.; Schriftsprache> Ganzheit, Gesamtheit, Ungeteiltheit; zur ~ <besser> ganz, völlig; [ ganz]
['Gän·ze2]