[ - Collapse All ]
Gülle  

Gụ̈l|le, die; - [mhd. gülle = Pfütze]:

1.a)flüssiger Stalldünger, der sich aus Jauche, Kot, eventuell Wasser sowie Resten von Einstreu u. Futter zusammensetzt;

b)(südwestd., schweiz.) Jauche.



2.(südwestd. ugs. abwertend) etw., was als schlecht, ärgerlich o. ä. empfunden, angesehen wird.
Gülle  

Gụ̈l|le, die; - (Landw. flüssiger Stalldünger; südwestd. und schweiz. für Jauche)
Gülle  

Gụ̈l|le, die; - [mhd. gülle = Pfütze]:

1.
a)flüssiger Stalldünger, der sich aus Jauche, Kot, eventuell Wasser sowie Resten von Einstreu u. Futter zusammensetzt;

b)(südwestd., schweiz.) Jauche.



2.(südwestd. ugs. abwertend) etw., was als schlecht, ärgerlich o. ä. empfunden, angesehen wird.
Gülle  

n.
<f. 19; oberdt.> Jauche; Pfütze [<mhd. gülle „Lache, Pfütze“]
['Gül·le]