[ - Collapse All ]
Günstling  

Gụ̈nst|ling, der; -s, -e [LÜ von frz. favori, ↑ Favorit ] (abwertend): jmd., der die Gunst bes. eines einflussreichen Menschen [meist aus fragwürdigen Gründen] genießt u. von ihm bevorzugt wird: fürstliche -e; er galt als G. der Pompadour.
Günstling  

Gụ̈nst|ling
Günstling  

begünstigte Person, Favorit, Liebling, Schoßkind, Schützling; (bildungsspr.): Protegé; (abwertend): Protektionskind; (veraltet): Mignon.
[Günstling]
[Günstlings, Günstlinge, Günstlingen, Guenstling, Guenstlings, Guenstlinge, Guenstlingen]
Günstling  

Gụ̈nst|ling, der; -s, -e [LÜ von frz. favori, ↑ Favorit] (abwertend): jmd., der die Gunst bes. eines einflussreichen Menschen [meist aus fragwürdigen Gründen] genießt u. von ihm bevorzugt wird: fürstliche -e; er galt als G. der Pompadour.
Günstling  

n.
<m. 1> jmd., der in Gunst steht, bevorzugt wird
['Günst·ling]
[Günstlings, Günstlinge, Günstlingen]